Das kleine 1×1 des Fondssparens: Wie Wertpapiere beim Sparen helfen
25. Juni 2019
Sicher unterwegs mit Moped, Mofa, Roller
28. Juni 2019

N steht für die Energie, Glow für das Strahlen

Starke Filme bleiben – NGLOW-Geschäftsführer Nick Golüke mit Jessica van der Schoot, stellvertretende Leiterin im Firmenkundencenter Süd der Kreissparkasse.

Starke Filme bleiben – NGLOW-Geschäftsführer Nick Golüke mit Jessica van der Schoot, stellvertretende Leiterin im Firmenkundencenter Süd der Kreissparkasse.

Rubrik: Menschen
27.06.2019
Rubrik: Menschen
27.06.2019
Dieser Mann ist ein Könner, das ist von der ersten Sekunde an klar. Unternehmer und Regisseur Nick Golüke, Geschäftsführer der NGLOW Film and New Media GmbH & Co. KG, macht keine halben Sachen – und er brennt für seine Aufgaben. Studiert hat der geborene Darmstädter Politikwissenschaften, war dann lange beim Bayerischen Rundfunk, davon viele Jahre als Sportredakteur mit besten Kontakten zu Athleten, Spielern und Trainern. Für seine Live-Berichterstattung wurde er 2005 für den Deutschen Fernsehpreis vorgeschlagen, 2008 initiierte er zusammen mit Uli Hoeneß ein „Retterspiel“ des FCB beim SV Darmstadt 98.

Ein leidenschaftlicher Sportjournalist – könnte man meinen. „Ja, das war ich“, sagt Nick Golüke, „doch 2011, mit Mitte 30, hab‘ ich mir gesagt: Das kann’s noch nicht gewesen sein. Mich interessieren noch ganz andere Dinge – ich will als Filmemacher mein eigener Herr sein.“ So gründete er die Filmfirma NGLOW und konzipiert und produziert seitdem große ARD- und ZDF-Dokumentationen ebenso wie Imagefilme für mittelständische Unternehmen.

Bei NGLOW entstehen hochwertige Dokumentationen und Reportagen

… unter anderem über Kurt Landauer, die Olympischen Spiele 1936 in Garmisch, Nordkoreas Weg zur Atommacht oder, im Vorfeld der Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi, über Russland. Aktuell arbeitet Nick Golüke an einer 2 x 45-minütigen Dokumentation über Tokio, die Stadt der Olympischen Sommerspiele 2020, in enger Abstimmung mit ARD Japan-Korrespondent Uwe Schwering. In Vorbereitung ist zudem eine ZDF-Dokumentation über die europäische Sicherheitsarchitektur, ein Beitrag „Iran von oben“, eine Reportage mit Sportschau-Moderatorin Jessy Wellmer zur Trainerausbildung, und, unter dem Titel „Im Maul des Drachen“, ein Filmbericht über China.

„Wir gehen immer mit tiefer journalistischer Neugier vor“

Das sagt Nick Golüke. „Auf jedes Detail kommt’s an, oberflächlich gibt‘s bei uns nicht. Diese Haltung übertragen wir 1:1 auch auf die Filme für unsere mittelständischen Kunden – da erzählen wir, um nur ein Beispiel zu nennen, die Story einer Schraubenproduktion genauso sorgfältig und an den Fakten orientiert wie die über ein ganzes Land.“ Kunden von NGLOW sind zum Beispiel Unternehmen wie die Messe München, Hirmer oder Audi.

„Bei TV-Dokumentationen mit hohem Recherche- und Drehaufwand beginnen die Budgets bei 120.000 Euro“, sagt Nick Golüke, „und vom Angebot bis zum Vertrag dauert es oft ein halbes Jahr. Gleichzeitig ist die Erwartung da, bereits mit dem Drehen zu beginnen. Ein hartes Business. Deshalb bin ich als Unternehmer sehr froh, dass von Stunde null an die Kreissparkasse mit an Bord ist. Zusammen gehen wir durch dick und dünn, da ist eine breite Schulter an der Seite, mit viel Verständnis für die Sorgen im Filmgeschäft. Das ist ganz viel wert.“

„Im Filmgeschäft sind die Rahmenbedingungen sehr speziell, da müssen wir individuell agieren“, sagt Jessica van der Schoot, stellvertretende Leiterin im Firmenkundencenter Süd der Kreissparkasse. „Was Nick Golüke da mit seinem Team kreiert, ist superspannend. Das hat Feuer. Da machen wir gerne mit.“ Die Vorfreude auf die nächste Ausstrahlung wächst.
Thomas Ries
Thomas Ries
Firmenkundencenterleiter Süd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.