Patientenverfügung: Vorsorge für den Notfall
23. Oktober 2020
Die Kreissparkasse auf Youtube
29. Oktober 2020

Die „Gummibärchen-Bande“ mit der Schnapsidee

28. Oktober 2020
Menschen
Gummibärchen mit Schuss … diese Idee treibt Stefanie und Stephan Karasz an. BENLEA heißt die Firma, bedizzy die Bärchen – und wir verlosen zehn Adventskalender.
 
28. Oktober 2020
Menschen
Gummibärchen mit Schuss … diese Idee treibt Stefanie und Stephan Karasz an. BENLEA heißt die Firma, bedizzy die Bärchen – und wir verlosen zehn Adventskalender.
 
28. Oktober 2020
| Menschen
Gummibärchen mit Schuss … diese Idee treibt Stefanie und Stephan Karasz an. BENLEA heißt die Firma, bedizzy die Bärchen – und wir verlosen zehn Adventskalender.

Die „Gummibärchen-Bande“ mit der Schnapsidee


Caipirinha, Cuba Libre oder Whisky Cola in Gummibärchen? Geht so was? „Aber hallo!“, sagten sich Stefanie und Stephan Karasz aus Markt Schwaben an einem tropenheißen Augusttag 2014, gründeten – dem Namen ihrer beiden Kinder folgend – das Unternehmen BENLEA GbR und hatten fortan nur noch ein Ziel: Bärchen mit Wumms zu produzieren. Die Existenzgründung begleitet Matthias Frick vom Firmenkundencenter der Kreissparkasse in Ebersberg – und klar: Er und sein Team sind längst Fans der „Gummibärchen-Bande“.

Wer gerne Soßen mit einem Schluck Rotwein veredelt, weiß: Alkohol ist bei Erhitzung flüchtig. Bei der Produktion alkoholhaltiger Gummibärchen kommt’s also darauf an, den Alkohol „an Bord“ zu halten. Zudem braucht es Zutaten, die in der richtigen Mischung munden, eine bezahlbare Produktionsstraße, die verlässlich ihren Job macht, und einen Ort, wo man auch experimentieren und produzieren darf. Klingt nach einer komplexen Maschinenbau-Aufgabe, nach Zielkonflikt und richtig viel Arbeit. Und genauso kam es.

„Wir haben schnell gemerkt, dass europäische Anlagenbauer Preise aufrufen, die für uns Existenzgründer nicht annähernd darstellbar sind“, sagt Diplom-Maschinenbauingenieur Stephan Karasz. „Wir sind dann bei einem Anbieter in China fündig geworden, doch als die Anlage kam, war uns klar: Da müssen wir nochmal ran.“ Und so schweißten, schraubten und programmierten Stephan Karasz und sein Vater, ein erfahrener Kfz-Mechaniker, ein Jahr lang, bis die Anlage ihren Anforderungen entsprach. „Wir haben die Maschine praktisch noch mal gebaut, aber jetzt läuft sie.“



„Ganz oder gar nicht, aufhören oder in die Vollen!“

„Klar gibt’s in den Anfangsjahren Tage, wo du zweifelst und denkst: Klappt das alles?“, sagt Stefanie Karasz lächelnd, „doch wir haben gesagt: Ganz oder gar nicht, wir ziehen das jetzt durch.“ In Ottenhofen fanden Stefanie und Stephan Karasz einen Vermieter, der ihnen einen Teil seines Hofs überlässt. So werden die bedizzys aus Glukose, Zucker, Rum, Wasser, Gelatine, Weingeist, Zitronensäure, Aroma und natürlichen Farbstoffen jetzt in einem ehemaligen Kuhstall hergestellt. „Wir planen für unsere Expansion eine noch größere Maschine“, so Stephan Karasz und scherzt: „Zur Abnahme der neuen Maschine fahre ich dann vielleicht sicherheitshalber persönlich nach China.“


Süßigkeiten für Erwachsene

Auch das Marketing ist im Speed-Modus. So laufen die Wumms-Bärchen in den zehn Geschmacksrichtungen längst unter dem Markennamen „bedizzy“, das Logo springt sofort ins Auge, der Webshop unter www.bedizzy.de funktioniert, der bedizzy-Adventskalender ist hochbegehrt und in mehr und mehr Geschenk- und Feinkost-Läden gibt es die Bärchen. „Ob Mädelsabend, Stammtisch, Büro-Goodie oder als Geschenk – unsere bedizzys sind hochbegehrt“, sagt Stefanie Karasz. „Unsere nächsten Ziele sind der Lebensmitteleinzelhandel, Tankstellen und Kinokassen, da wollen wir 2021 einsteigen.“ Stefanie und Stephan Karasz halten in Deutschland das einzige Patent für die Produktion alkoholhaltiger Gummibärchen.

„Ich mag das Haptische, die Idee ist superpfiffig“, sagt Matthias Frick, Existenzgründerberater im Firmenkundencenter Ebersberg. „Wir von der Kreissparkasse unterstützen gerne das bedizzy-Geschäftskonzept.“ Offensichtlich hat bedizzy das Zeug zu mehr. Auch RedBull hat mal klein angefangen ...

Mehr über bedizzy


Gewinnspiel: Lernen Sie bedizzy kennen!

Rechtzeitig vor Beginn der „staden Zeit“ verlosen wir zehn hochgehaltvolle Adventskalender mit schmackhaften Longdrink- und Cocktail-Gummibärchen.

Verfassen Sie einen Kommentar zu unserem Artikel und verraten Sie uns darin, wie Sie die beschwipsten Bärchen getauft hätten – und schon sind Sie im Lostopf.

Teilnehmen kann, wer 18 Jahre oder älter ist. Teilnahmeschluss ist am 9. November 2020 um 23:59 Uhr. Die Gewinner werden anschließend per E-Mail und unter ihrem Kommentar persönlich von uns benachrichtigt. Viel Glück!

Zu den Teilnahmebedingungen

Die „Gummibärchen-Bande“ mit der Schnapsidee


Caipirinha, Cuba Libre oder Whisky Cola in Gummibärchen? Geht so was? „Aber hallo!“, sagten sich Stefanie und Stephan Karasz aus Markt Schwaben an einem tropenheißen Augusttag 2014, gründeten – dem Namen ihrer beiden Kinder folgend – das Unternehmen BENLEA GbR und hatten fortan nur noch ein Ziel: Bärchen mit Wumms zu produzieren. Die Existenzgründung begleitet Matthias Frick vom Firmenkundencenter der Kreissparkasse in Ebersberg – und klar: Er und sein Team sind längst Fans der „Gummibärchen-Bande“.

Wer gerne Soßen mit einem Schluck Rotwein veredelt, weiß: Alkohol ist bei Erhitzung flüchtig. Bei der Produktion alkoholhaltiger Gummibärchen kommt’s also darauf an, den Alkohol „an Bord“ zu halten. Zudem braucht es Zutaten, die in der richtigen Mischung munden, eine bezahlbare Produktionsstraße, die verlässlich ihren Job macht, und einen Ort, wo man auch experimentieren und produzieren darf. Klingt nach einer komplexen Maschinenbau-Aufgabe, nach Zielkonflikt und richtig viel Arbeit. Und genauso kam es.

„Wir haben schnell gemerkt, dass europäische Anlagenbauer Preise aufrufen, die für uns Existenzgründer nicht annähernd darstellbar sind“, sagt Diplom-Maschinenbauingenieur Stephan Karasz. „Wir sind dann bei einem Anbieter in China fündig geworden, doch als die Anlage kam, war uns klar: Da müssen wir nochmal ran.“ Und so schweißten, schraubten und programmierten Stephan Karasz und sein Vater, ein erfahrener Kfz-Mechaniker, ein Jahr lang, bis die Anlage ihren Anforderungen entsprach. „Wir haben die Maschine praktisch noch mal gebaut, aber jetzt läuft sie.“



„Ganz oder gar nicht, aufhören oder in die Vollen!“

„Klar gibt’s in den Anfangsjahren Tage, wo du zweifelst und denkst: Klappt das alles?“, sagt Stefanie Karasz lächelnd, „doch wir haben gesagt: Ganz oder gar nicht, wir ziehen das jetzt durch.“ In Ottenhofen fanden Stefanie und Stephan Karasz einen Vermieter, der ihnen einen Teil seines Hofs überlässt. So werden die bedizzys aus Glukose, Zucker, Rum, Wasser, Gelatine, Weingeist, Zitronensäure, Aroma und natürlichen Farbstoffen jetzt in einem ehemaligen Kuhstall hergestellt. „Wir planen für unsere Expansion eine noch größere Maschine“, so Stephan Karasz und scherzt: „Zur Abnahme der neuen Maschine fahre ich dann vielleicht sicherheitshalber persönlich nach China.“


Süßigkeiten für Erwachsene

Auch das Marketing ist im Speed-Modus. So laufen die Wumms-Bärchen in den zehn Geschmacksrichtungen längst unter dem Markennamen „bedizzy“, das Logo springt sofort ins Auge, der Webshop unter www.bedizzy.de funktioniert, der bedizzy-Adventskalender ist hochbegehrt und in mehr und mehr Geschenk- und Feinkost-Läden gibt es die Bärchen. „Ob Mädelsabend, Stammtisch, Büro-Goodie oder als Geschenk – unsere bedizzys sind hochbegehrt“, sagt Stefanie Karasz. „Unsere nächsten Ziele sind der Lebensmitteleinzelhandel, Tankstellen und Kinokassen, da wollen wir 2021 einsteigen.“ Stefanie und Stephan Karasz halten in Deutschland das einzige Patent für die Produktion alkoholhaltiger Gummibärchen.

„Ich mag das Haptische, die Idee ist superpfiffig“, sagt Matthias Frick, Existenzgründerberater im Firmenkundencenter Ebersberg. „Wir von der Kreissparkasse unterstützen gerne das bedizzy-Geschäftskonzept.“ Offensichtlich hat bedizzy das Zeug zu mehr. Auch RedBull hat mal klein angefangen ...

Mehr über bedizzy


Gewinnspiel: Lernen Sie bedizzy kennen!

Rechtzeitig vor Beginn der „staden Zeit“ verlosen wir zehn hochgehaltvolle Adventskalender mit schmackhaften Longdrink- und Cocktail-Gummibärchen.

Verfassen Sie einen Kommentar zu unserem Artikel und verraten Sie uns darin, wie Sie die beschwipsten Bärchen getauft hätten – und schon sind Sie im Lostopf.

Teilnehmen kann, wer 18 Jahre oder älter ist. Teilnahmeschluss ist am 9. November 2020 um 23:59 Uhr. Die Gewinner werden anschließend per E-Mail und unter ihrem Kommentar persönlich von uns benachrichtigt. Viel Glück!

Zu den Teilnahmebedingungen
Michael Maier
Michael Maier
Leiter Firmenkundencenter Ebersberg

39 Comments

  1. Ich hätte sie schwippsyking genannt 😉

  2. Michael Maier Spiegel sagt:

    Oh das wäre toll, ich mach mir die Gummibärchen für Erwachsene sonst immer selbst
    Ich würde sie Schwippsbärchen nennen

  3. Michael Maier Katharina Bößer sagt:

    Tolle Idee! Ich fände ja „Gummi-Beers“ eine gute Idee und drücke die Daumen!

  4. Michael Maier Adilia Vallejo sagt:

    Meine Freunde werden sich riesig freuen, wenn ich die Gummibärchen mit ihnen teile

  5. Michael Maier Engelbert Dilger sagt:

    Promillebärchen

  6. Michael Maier Alice Langhammer sagt:

    Gummicks wäre ganz cool, quasi Gummibärchen mit Hicks 🙂

  7. Michael Maier Hans Schreil sagt:

    Hallo,

    dies ist echt ein Hammer,
    meine Frau hat sicher schon 50 Dosen gekauft und weiterverschenkt, bzw selbst gekostet.
    Ich finde den Namen echt gut .
    Mein Vorschlag “RUMBÄREN” (Auch ein zweideutiger bayrischer Name “Schmutz verbreiten”
    oder PROZENTBÄREN oder LIQUORBEAR..ADULTBEAR
    oder bayrisch NEDNIACHDAN oder SIASSE_STAMPERL

    Vui Erfolg Eich

  8. Michael Maier Steven Kufner sagt:

    Mein Vorschlag wäre: Schwippsees.

  9. Michael Maier Lars sagt:

    Gute Idee und Daumen drücken 🙂

  10. Michael Maier Amélie Hennecker sagt:

    Was für eine coole Idee!! 😀 Ich gehe sofort welche kaufen!
    Als mögliche Name: Schnäpschenbärchen, Fuselbärchen oder Schnapsbärchen, beschwipste Bärchen, Erwachsenenbärchen, blaue Bärchen.

  11. Michael Maier Adriana Grünwald sagt:

    Ich hätte sie ganz klar BlauBären genannt!

  12. Michael Maier Nikola sagt:

    Tolle Idee mit viel Herzblut! Viel Erfolg weiterhin!
    “Cocktail Bärchen”

  13. Michael Maier Claudia sagt:

    Guten Abend,

    ich finde Prösterchen ganz süß.

  14. Michael Maier Konstanze sagt:

    Ich hätte sie „Schwummibären“ genannt.

  15. Michael Maier Ingrid Kadar sagt:

    Schön, wenn die lokale Sparkasse StarUp-Unternehmen fördert – weiter so!
    Den Betreibern wünsche ich viel Erfolg mit Ihrer wirklich tollen Idee – da ist dann
    der CORONA-Hausarrest vielleicht nicht mehr ganz sooo schlimm…..;-)
    Bar-Nips wäre meine Idee.

  16. Michael Maier Christiane sagt:

    Rauschbärchen find ich einen guten Namen

  17. Michael Maier Alicia Gold sagt:

    Super Idee!
    Mein Vorschlag wäre Alkibärchen 🙂

  18. Michael Maier Sonja sagt:

    Gummistamperl

    Party Guadl

    Schnaps Guadl

    drunken bear

  19. Michael Maier Robert sagt:

    Jellliqueurs (Jelly & Liqueurs),

    Moonshine Drops

  20. Michael Maier Michael Willi sagt:

    BärlinerDuft 🙂

  21. Michael Maier Andreas sagt:

    So ein Adventskalender wäre sooo genial.
    Die Gummidrops sind genau mein Ding, habe sie schon ausgiebig genossen…aAber aktuell ist der Vorrat leer.
    Mein Name für die Bärchen ist Guttut, weil es mir gut tut 🙂

  22. Michael Maier Ash sagt:

    Gummibärly on the Beach

  23. Michael Maier Margarete sagt:

    Super Start-up! Tolle Idee und überzeugte Gründer – gefällt mir sehr!
    Keine Schnapsidee sondern richtige “AlBärts” (nicht Albert – sondern Alkohol-Bären = AlBärts!)

  24. Michael Maier Catherine sagt:

    Bärtrunkies hätte ich sie genannt ^^

  25. Michael Maier Alex sagt:

    Ich hätte die Gummibären “GUMMIZZ” genannt, Werd mich erstmal vom Geschmack überzeugen lassen;-)

  26. Michael Maier Markus Voit sagt:

    Ginny Puuhs

  27. Michael Maier Kutschmann G sagt:

    Super Idee!
    Ich liebe sowohl Gummibärchen als auch
    Alkohol.
    Kombi perfekt!
    Deshalb:
    Perfectgums oder Yummigums

  28. Michael Maier Katja Zirngibl sagt:

    Ich würde sie Chilly Willies nennen

  29. Michael Maier Nico sagt:

    Super Idee! Viel Erfolg für das Start-up mit
    “Gummibärchen on the rocks”
    … hmmm

  30. Michael Maier Paul sagt:

    Meine Namenswahl wäre Jellyshots gewesen, also wie der alkoholische Wackelpudding aus dem Stamperlgläschen. 😉

  31. Michael Maier Martin R. sagt:

    Bumgums! Ich hab sie ALLE gehabt! Lieblingssorte: Cuba Libre!

  32. Michael Maier Heidi sagt:

    Ich würde so ein leckeres kleines Kerlchen Boozibär nennen (und mit einem beherzten Bussi einsaugen…:-) )

  33. Michael Maier Wilfried D. sagt:

    Na mein Vorname passt doch haargenau : Wilfried oder Tapsi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.