„Wir sind für die Küche, was das Bayerische Reinheitsgebot fürs Bier ist“
21. Mai 2021
Wenn die Zinsen doch nicht so bald steigen, …
26. Mai 2021

40 Jahre und populär wie nie zuvor

25. Mai 2021
Kreissparkasse
Über zwei Drittel der Bevölkerung genießen Service und Sicherheit des modernen Online-Bankings.
 
25. Mai 2021
Kreissparkasse
Über zwei Drittel der Bevölkerung genießen Service und Sicherheit des modernen Online-Bankings.
 
25. Mai 2021
| Kreissparkasse
Über zwei Drittel der Bevölkerung genießen Service und Sicherheit des modernen Online-Bankings.

40 Jahre und populär wie nie zuvor


Haben Sie das gewusst: Vor etwa 6 Monaten wurde das Online-Banking in Deutschland 40 Jahre alt! Am 12. November 1980 startete für rund 2.000 Test-Nutzer das damalige Online-Banking über Bildschirmtext (Btx). Das Verfahren via Btx gibt es nun seit 2007 schon nicht mehr. Aber das klassische Online-Banking über das Internet nahm ab Ende der 90er Jahre erst so richtig Fahrt auf. Dieser Siegeszug ist bis heute ungebrochen. Laut einer Umfrage des statistischen Bundesamtes in 20201 nutzen ca. 65 Prozent der Bevölkerung Online-Banking. Bei einer Umfrage des Digitalverbandes Bitkom2 mit 1.004 Personen ab 16 Jahren waren es sogar 73 Prozent. Die Corona-Pandemie hat diese Entwicklung zusätzlich verstärkt.


Online-Banking wird mobil und gewinnt an Vertrauen

Gemäß den Umfrageergebnissen wird ebenfalls deutlich: Das Smartphone hat auf die Überholspur gewechselt und sich inzwischen als zweitwichtigstes Banking-Gerät etabliert. Mehr als die Hälfte aller Onlinebanking-Anwender nutzt dazu bereits eine Smartphone- oder Tablet-App. Bei so vielen Nutzern ist es wenig verwunderlich, dass auch das grundsätzliche Vertrauen in das moderne Online-Banking zugenommen hat. Laut Bitkom sind 91 Prozent der Nutzer überzeugt, dass Online-Banking sicher ist. Die Angst vor Kriminellen halte aktuell zwar noch etwa 44 Prozent der Verbraucher vom Online-Banking ab - 2018 waren das aber noch 77 Prozent.

Wichtigstes Tool für sicheres und mobiles Online-Banking, auch Mobile-Banking, ist natürlich die App.
Seit Jahren erzielt die Banking-App der Sparkasse sehr gute Testergebnisse. Bei Stiftung Warentest belegte sie nach 2015 und 2018 auch im Jahr 2020 den ersten Platz. Und das Handelsblatt urteilte erst diesen März mit „sehr gut“. Hier landete die App der Sparkasse 0,4 Punkte hinter dem Testsieger auf Platz Zwei.


Service und Sicherheit mit der Sparkassen-App

Mit der Sparkassen-App ist das eigene Konto immer zur Hand – egal, ob man von unterwegs den Kontostand checken, eine Überweisung ausführen oder Daueraufträge bearbeiten will.
Neben diesen klassischen Banking-Funktionen, hält die Sparkassen-App aber noch einige Extra-Services bereit.

Fotoüberweisung
Lästiges Eintippen von Bankdaten war gestern. Ein Foto reicht fast immer. Geht übrigens auch via QR-Code auf der Rechnung.

Schnell wieder „kwitt“ Dank giropay
Was früher Kwitt hieß wird nun unter dem neuen giropay geführt. Mit der Funktion zum schnellen Geld-Senden unter dem Menüpunkt „giropay | Kwitt“ können Sparkassen-Kunden Geld an andere Handy-Besitzer schicken. Für eine Überweisung über diesen Service braucht man nur die Handy-Nummer des Geldempfängers. Ist der Empfänger selber noch nicht für diesen Service registriert, wird er auf eine Seite geleitet, auf welcher er seine IBAN eingibt. Im Anschluss wir das Geld direkt überwiesen.

Wirklich alle Konten im Blick
Inklusive Festgeld, Sparkonto oder LBS-Bausparer.
TIPP: Auch die Konten bei anderen Banken können verknüpft werden.

Und viele weitere Services, wie…
  • Filialfinder: immer wissen, wo die nächste Geschäftsstelle oder der nächste Geldautomat sind
  • Börseninfo: stets der aktuelle Blick auf die Märkte – DAX, Devisen, Rohstoffe
  • Sortenbestellung: zum aktuellen Kurs in wenigen Schritten Sorten nach Hause oder in die Kreissparkassen-Geschäftsstelle vor Ort bestellen
  • Schneller Zugriff auf das integrierte persönliche E-Postfach und die eigenen Kontoauszüge
Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann haben wir hier noch mehr Infos für Sie plus fünf gute Gründe für das Online-Banking bei Ihrer Kreissparkasse :

Zum Online-Banking

40 Jahre und populär wie nie zuvor


Haben Sie das gewusst: Vor etwa 6 Monaten wurde das Online-Banking in Deutschland 40 Jahre alt!

Am 12. November 1980 startete für rund 2.000 Test-Nutzer das damalige Online-Banking über Bildschirmtext (Btx). Das Verfahren via Btx gibt es nun seit 2007 schon nicht mehr. Aber das klassische Online-Banking über das Internet nahm ab Ende der 90er Jahre erst so richtig Fahrt auf. Dieser Siegeszug ist bis heute ungebrochen.

Laut einer Umfrage des statistischen Bundesamtes in 20201 nutzen ca. 65 Prozent der Bevölkerung Online-Banking.

Bei einer Umfrage des Digitalverbandes Bitkom2 mit 1.004 Personen ab 16 Jahren waren es sogar 73 Prozent. Die Corona-Pandemie hat diese Entwicklung zusätzlich verstärkt.


Online-Banking wird mobil und gewinnt an Vertrauen

Gemäß den Umfrageergebnissen wird ebenfalls deutlich: Das Smartphone hat auf die Überholspur gewechselt und sich inzwischen als zweitwichtigstes Banking-Gerät etabliert. Mehr als die Hälfte aller Onlinebanking-Anwender nutzt dazu bereits eine Smartphone- oder Tablet-App.

Bei so vielen Nutzern ist es wenig verwunderlich, dass auch das grundsätzliche Vertrauen in das moderne Online-Banking zugenommen hat. Laut Bitkom sind 91 Prozent der Nutzer überzeugt, dass Online-Banking sicher ist. Die Angst vor Kriminellen halte aktuell zwar noch etwa 44 Prozent der Verbraucher vom Online-Banking ab - 2018 waren das aber noch 77 Prozent.

Wichtigstes Tool für sicheres und mobiles Online-Banking, auch Mobile-Banking, ist natürlich die App.
Seit Jahren erzielt die Banking-App der Sparkasse sehr gute Testergebnisse. Bei Stiftung Warentest belegte sie nach 2015 und 2018 auch im Jahr 2020 den ersten Platz. Und das Handelsblatt urteilte erst diesen März mit „sehr gut“. Hier landete die App der Sparkasse 0,4 Punkte hinter dem Testsieger auf Platz Zwei.


Service und Sicherheit mit der Sparkassen-App

Mit der Sparkassen-App ist das eigene Konto immer zur Hand – egal, ob man von unterwegs den Kontostand checken, eine Überweisung ausführen oder Daueraufträge bearbeiten will.

Neben diesen klassischen Banking-Funktionen, hält die Sparkassen-App aber noch einige Extra-Services bereit.

Fotoüberweisung
Lästiges Eintippen von Bankdaten war gestern. Ein Foto reicht fast immer. Geht übrigens auch via QR-Code auf der Rechnung.

Schnell wieder „kwitt“ Dank giropay
Was früher Kwitt hieß wird nun unter dem neuen giropay geführt. Mit der Funktion zum schnellen Geld-Senden unter dem Menüpunkt „giropay | Kwitt“ können Sparkassen-Kunden Geld an andere Handy-Besitzer schicken. Für eine Überweisung über diesen Service braucht man nur die Handy-Nummer des Geldempfängers. Ist der Empfänger selber noch nicht für diesen Service registriert, wird er auf eine Seite geleitet, auf welcher er seine IBAN eingibt. Im Anschluss wir das Geld direkt überwiesen.

Wirklich alle Konten im Blick
Inklusive Festgeld, Sparkonto oder LBS-Bausparer.
TIPP: Auch die Konten bei anderen Banken können verknüpft werden.

Und viele weitere Services, wie…
  • Filialfinder: immer wissen, wo die nächste Geschäftsstelle oder der nächste Geldautomat sind
  • Börseninfo: stets der aktuelle Blick auf die Märkte – DAX, Devisen, Rohstoffe
  • Sortenbestellung: zum aktuellen Kurs in wenigen Schritten Sorten nach Hause oder in die Kreissparkassen-Geschäftsstelle vor Ort bestellen
  • Schneller Zugriff auf das integrierte persönliche E-Postfach und die eigenen Kontoauszüge
Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann haben wir hier noch mehr Infos für Sie plus fünf gute Gründe für das Online-Banking bei Ihrer Kreissparkasse :

Zum Online-Banking

40 Jahre und populär wie nie zuvor


Haben Sie das gewusst: Vor etwa 6 Monaten wurde das Online-Banking in Deutschland 40 Jahre alt!

Am 12. November 1980 startete für rund 2.000 Test-Nutzer das damalige Online-Banking über Bildschirmtext (Btx). Das Verfahren via Btx gibt es nun seit 2007 schon nicht mehr. Aber das klassische Online-Banking über das Internet nahm ab Ende der 90er Jahre erst so richtig Fahrt auf. Dieser Siegeszug ist bis heute ungebrochen.

Laut einer Umfrage des statistischen Bundesamtes in 20201 nutzen ca. 65 Prozent der Bevölkerung Online-Banking.

Bei einer Umfrage des Digitalverbandes Bitkom2 mit 1.004 Personen ab 16 Jahren waren es sogar 73 Prozent. Die Corona-Pandemie hat diese Entwicklung zusätzlich verstärkt.


Online-Banking wird mobil und gewinnt an Vertrauen

Gemäß den Umfrageergebnissen wird ebenfalls deutlich: Das Smartphone hat auf die Überholspur gewechselt und sich inzwischen als zweitwichtigstes Banking-Gerät etabliert. Mehr als die Hälfte aller Onlinebanking-Anwender nutzt dazu bereits eine Smartphone- oder Tablet-App.

Bei so vielen Nutzern ist es wenig verwunderlich, dass auch das grundsätzliche Vertrauen in das moderne Online-Banking zugenommen hat. Laut Bitkom sind 91 Prozent der Nutzer überzeugt, dass Online-Banking sicher ist. Die Angst vor Kriminellen halte aktuell zwar noch etwa 44 Prozent der Verbraucher vom Online-Banking ab - 2018 waren das aber noch 77 Prozent.

Wichtigstes Tool für sicheres und mobiles Online-Banking, auch Mobile-Banking, ist natürlich die App.
Seit Jahren erzielt die Banking-App der Sparkasse sehr gute Testergebnisse. Bei Stiftung Warentest belegte sie nach 2015 und 2018 auch im Jahr 2020 den ersten Platz. Und das Handelsblatt urteilte erst diesen März mit „sehr gut“. Hier landete die App der Sparkasse 0,4 Punkte hinter dem Testsieger auf Platz Zwei.


Service und Sicherheit mit der Sparkassen-App

Mit der Sparkassen-App ist das eigene Konto immer zur Hand – egal, ob man von unterwegs den Kontostand checken, eine Überweisung ausführen oder Daueraufträge bearbeiten will.

Neben diesen klassischen Banking-Funktionen, hält die Sparkassen-App aber noch einige Extra-Services bereit.

Fotoüberweisung
Lästiges Eintippen von Bankdaten war gestern. Ein Foto reicht fast immer. Geht übrigens auch via QR-Code auf der Rechnung.

Schnell wieder „kwitt“
Mit der Funktion „Kwitt“ können Sparkassen-Kunden Geld an andere Handy-Besitzer schicken. Für eine Überweisung braucht man nur die Handy-Nummer des Geldempfängers. Ist der Empfänger noch nicht bei Kwitt registriert, wird er auf eine Seite geleitet, auf der er seine IBAN eingeben muss. Im Anschluss wir das Geld direkt überwiesen.

Wirklich alle Konten im Blick
Inklusive Festgeld, Sparkonto oder LBS-Bausparer.
TIPP: Auch die Konten bei anderen Banken können verknüpft werden.

Und viele weitere Services, wie…
  • Filialfinder: immer wissen, wo die nächste Geschäftsstelle oder der nächste Geldautomat sind
  • Börseninfo: stets der aktuelle Blick auf die Märkte – DAX, Devisen, Rohstoffe
  • Sortenbestellung: zum aktuellen Kurs in wenigen Schritten Sorten nach Hause oder in die Kreissparkassen-Geschäftsstelle vor Ort bestellen
  • Schneller Zugriff auf das integrierte persönliche E-Postfach und die eigenen Kontoauszüge
Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann haben wir hier noch mehr Infos für Sie plus fünf gute Gründe für das Online-Banking bei Ihrer Kreissparkasse :

Zum Online-Banking
1 https://de.statista.com/statistik/daten/studie/533174/umfrage/anteil-der-nutzer-von-online-banking-in-deutschland/
2 https://www.bitkom.org/Presse/Presseinformation/Bankgeschaefte-finden-zunehmend-online-statt
Peter Schneider
Peter Schneider
Leiter Filiale Ismaning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.