Der Vorstand der Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg
Kreissparkasse mit Ergebnis 2018 sehr zufrieden
18. März 2019
Logo KreissparKlasse
Neue einzigartige Erlebnistage für regionale Schulklassen mit der „KreissparKlasse“.
20. März 2019

Im eSafe Dokumente sicher verwahren

Der digitale Tresor für persönliche Dokumente

Unverhofft passiert es leider oft. Ausgerechnet bei der Auslandsreise ist der Ausweis verschwunden oder wichtige Steuernachweise finden sich gerade dann nicht mehr, wenn das Finanzamt danach fragt. Es gibt Unterlagen, die in manchen Lebenssituationen einfach unverzichtbar sind. Auch Versicherungspolicen, der Fahrzeugbrief, Kaufverträge oder etwa Arbeitszeugnisse gehören dazu. Doch selbst bei größter Sorgfalt drohen wichtige Dokumente immer wieder einmal verloren zu gehen. Sie können in falsche Hände geraten oder aus anderen Gründen gerade nicht auffindbar sein. Was also tun? Säuberlich aufgereihte Aktenordner können im schlimmsten Fall durch Einbruch oder einen Brand in der Wohnung unwiederbringlich verloren gehen. Ein Tresor aus schwerem Metall ist von unterwegs nicht zugänglich. Zum Glück ermöglicht das digitale Zeitalter heute eine weit zuverlässigere Lösung: Denn als Online-Banking-Nutzer der Kreissparkasse können Sie sich zur Aufbewahrung wichtiger Dokumente Ihren persönlichen eSafe einrichten.
Mehr Informationen unter: kskmse.de/eSafe

Der digitale Tresor für vertrauliche Dokumente

Der eSafe ist ein zusätzlicher privater Bereich innerhalb des Elektronischen Postfachs in Ihrem Online Banking oder der S-App. Zur Nutzung des eSafes benötigen Sie eines unserer PIN-/TAN-Verfahren z.B. chipTAN oder pushTAN. Egal, ob Rechnungen, Verträge, Ausweise oder ein Testament: In diesem digitalen Tresor können Sie vertrauliche Unterlagen sicher verschließen und haben danach per Computer, Tablet oder Smartphone via Internet jederzeit und weltweit Zugriff darauf. Das Hinterlegen der Dokumente im digitalen Schließfach funktioniert ganz einfach und in wenigen Schritten:

  • Sie melden sich im Online-Banking an und wählen im Menü den Punkt „Safe“.
  • Durch Eingabe einer TAN können Sie die digital verschlüsselte Datenübertragung auf Wunsch zusätzlich sichern.
  • Drücken Sie nun auf den Button „Hochladen“, um die gewünschten Dokumente zu hinterlegen. Sie können dazu Unterlagen mit dem Handy oder Tablet vorher abfotografieren oder Dokumente aus dem Elektronischen Postfach einfach übertragen.
  • Ob Word-Datei, Excel-Tabelle oder PDF-Dokument: Alle Formate sind erlaubt.
Wenn Sie noch keinen Online-Banking-Zugang haben, lassen Sie sich einfach freischalten unter: Online-Mobile-Banking

Unterlagen übersichtlich aufbewahren

Um einen besseren Überblick über die im eSafe hinterlegten Dokumente zu bekommen, können Sie nach Themen sortierte Ordner nutzen. Einige vorbereitete Varianten stehen dazu im digitalen Schließfach schon bereit. Sie haben aber auch die Möglichkeit, einfach eigenständig Ordner anzulegen, umzubenennen oder zu löschen und Ihre individuelle Übersicht anzulegen.

Das gewünschte Speichervolumen wählen Sie selbst

Der eSafe ist im Rahmen des Datenvolumens unseres Pakets „S“ kostenfrei. Sie entscheiden selbst, wie viel Speicherplatz Sie für Ihre Dokumente benötigen. Falls Sie größere als im Paket „S“ vorgesehene Datenmengen ablegen wollen, können Sie aus Volumenvarianten zu günstigen Monatspreisen wählen.

Höchstmaß an Sicherheit

Ihre Dokumente werden nach deutschem Datenschutzstandard im geschützten Bereich der Kreissparkasse aufbewahrt und stehen Ihnen zeitlich unbegrenzt zur Verfügung: abrufbar jederzeit zu Hause am Computer oder mobil über die Sparkassen-App. Zugang erhalten nur Sie mittels einer ständig wechselnden TAN.

Und das kostet der esafe

Größe „S“ bis 1000 MB : preisfrei
Größe „L“ bis 5.000 MB : 1,00 € / Monat
Größe „XL“ bis 10.000 MB : 2,00€ / Monat

10 Comments

  1. Berndt Lang sagt:

    …die Infos sind etwas “dürftig”! Wie machen es HBCI Leute (keine TAN’s), wie ruf ich meine Ausweiskopie ab, wenn ich in Tokio sitze, sprich wie wird grundsätzlich abgerufen??

    • Lieber Herr Lang, über das HBCI-Verfahren ist der esafe leider tatsächlich nicht nutzbar. Der esafe ist Bestandteil des S-Internetbanking der Kreissparkasse. Entsprechend ist er nur über das Login im S-Internetbanking verfügbar. Es gibt inzwischen übrigens andere Verfahren im Rahmen der Nutzung einer ZV-Software, die mittelfristig das HBCI-Verfahren vollständig ablösen werden, wie chipTAN oder chipTAN USB. Mit diesen ist ein Zugriff auf das S-Internetbanking und damit auch den eSafe möglich. Wollen Sie mehr dazu erfahren? Wir beraten Sie gerne. Herzliche Grüße, Ihre Kreissparkasse

  2. Dr. Henning Schwarz sagt:

    Ich finde keine Preise. Ihr Preis- und Leistungsverzeichnis ist sehr umfassend und unübersichtlich. Warum schreiben Sie die Speichervilumina und Preise nicht einfach hier dazu, statt Ihre Kunden auf die Suche zu schicken? Das schreckt eher ab.

    • Lieber Herr Dr. Schwarz, vielen Dank für Ihre Nachricht – wir wollen natürlich niemanden abschrecken, ganz im Gegenteil. Wir greifen daher Ihre Anregung gerne auf. In Beantwortung Ihrer Frage aber auch hier nochmal die Preise im Überblick: Der esafe kann in drei Größen-Varianten genutzt werden. Die Größe „S“ bis 1000 MB ist preisfrei, Größe „L“ bis 5.000 MB gibt es für 1,00 € pro Monat und die Größe „XL“ bis 10.000 MB für 2,00 € im Monat. Herzliche Grüße, Ihre Kreissparkasse.

  3. Ostner Hans sagt:

    Ich denke das ist eine großartige Idee… ich reise viel und kommt es immer wieder vor dass da was passiert und wichtige Unterlagen dann Mühsam von der Ferne gesucht werden müssen…. auch werde ich älter und es ist sicher hilfreich für andere die mir dann helfen sollen oder nach mir kommen wenn alles ordentlich an einem Platz sicher verwahrt ist

  4. Michael Ziegler sagt:

    Sehr schade dass die Kreissparkasse das zuverlässigste aller Onlinebanking-Verfahren abschaffen will.
    Somit kein Interesse an diesem Angebot.

    • Lieber Herr Ziegler,
      Das seit 1997 im Einsatz befindliche HBCI-Verfahren mit DDV-Karten wird in der Sparkassen-Finanzgruppe seit Einführung des HBCI-Standards fast unverändert angeboten. Aufgrund kryptographischer Anforderungen muss es in den kommenden Jahren durch andere Sicherungsverfahren ersetzt werden. Die Sicherheit der durch uns angebotenen Absicherungsmethoden hat für uns oberste Priorität. Daher haben wir für unsere sicherheitsbewussten Nutzer bereits das moderne Verfahren chipTAN-USB eingeführt. Herzliche Grüße, Ihre Kreissparkasse

  5. Michael Prötzel sagt:

    Wo sind denn die Server auf denen die Daten liegen ?
    Aus Kostengründen außerhalb Deutschlands ?
    Da hoffe ich nicht, aber man wird ja mal fragen dürfen.
    Der Verweis auf einen Standard allein ist mir einfach zuwenig.
    Es gibt genug überraschende negative Beispiele.

    • Hallo Michael Prötzel, wir verstehen Ihren Bedarf nach Sicherheit sehr gut und können Sie beruhigen. Die Daten des eSafe werden auf Servern der Finanz Informatik in Deutschland gespeichert und unterliegen somit dem deutschen Datenschutzgesetz. Herzliche Grüße, Ihre Kreissparkasse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.