Ärmel hoch gegen Blutkrebs
29. November 2018
Die Zukunft des autonomen Fahrens
5. Dezember 2018

„Wir sind eine Familie“ – Städtepartnerschaft Vaterstetten-Trogir

Ein Künstler aus Trogir schenkte dieses Ölgemälde vor einigen Jahren den Freunden aus Vaterstetten. Jetzt hängt es im „Purfinger Haberer“ und gibt den Partnerschaftsabenden in Vaterstetten gleich das richtige Ambiente: Darüber freuen sich vom Verein „Partnerschaft mit Trogir e.V.“ die zweite Vorsitzende Slavica Tavra (2.v.l.), Annika Deutschmann, für die Unterbringung der Gäste zuständiges Vorstandsmitglied (Mitte), und der erste Vorsitzende Michael Baier (2.v.r.), hier im Bild mit ihren Freunden Blaž Ševo und Zvonimir Šegvić aus Trogir.

Rubrik: Region
04.12.2018
Rubrik: Region
04.12.2018
Wer das erlebt hat, wird es nicht mehr vergessen: Da singen Kroaten aus Trogir und Bayern aus Vaterstetten im Gasthaus „Purfinger Haberer“ gemeinsam das Lied „Dalmacijo – sve ti cvitalo”. Mit strahlenden Augen und aus vollem Herzen. Die Hymne einer Städtepartnerschaft, die es in sich hat und deren zehnjähriges Jubiläum 2019 naht. So einfach kann Völkerverständigung sein – und so schön!

Mit Musik Brücken der Freundschaft bauen

Musik ist von Anfang an das verbindende Element in dieser Städtepartnerschaft. So gingen die ehemaligen Bürgermeister beider Kommunen wegen ihrer Sangeskraft als die „Singing Mayors” in die Geschichte ein. Junge Musikschüler aus beiden Städten üben und musizieren gemeinsam. Bayerische Blasmusik an der Adria erfreut die Zuhörer ebenso wie dalmatinischer Gesang in Bayern. Und ob Klassik oder Rock, traditionell oder modern – in jeder Kombination harmonieren Kroaten und Oberbayern miteinander. „Die kroatische Sprache für uns Deutsche und das Deutsche für unsere kroatischen Freunde waren erstmal ganz schöne Hürden“, sagt Michael Baier, erster Vorsitzender der Partnerschaft mit Trogir e. V., „Aber durch die Musik haben wir sehr schnell zueinander gefunden. Konzerte sind längst ein fester Bestandteil der gegenseitigen Besuche.“

„Wir sind nicht nur Partner, wir sind nicht nur Freunde – wir sind eine Familie!“

Dieses Zitat eines Bürgers aus Trogir („Nìsmo samo partneri, nismo samo príjateljì – mì smo jedna obìtelj!“) bringt die Partnerschaft auf den Punkt. So übernachten bei den gegenseitigen Besuchen, meist im Frühjahr und Spätsommer, die Gäste nicht in Hotels, sondern immer in Familien und lernen sich so in kurzer Zeit kennen. „Dieses private Miteinander, das gegenseitige Kennenlernen von Kultur und täglichem Leben prägt unsere Beziehung“, sagt Michael Baier, „So haben wir eine quicklebendige Partnerschaft, die auf dem ehrenamtlichen Engagement vieler Bürgerinnen und Bürger fußt.“
Die allerersten „Vaterstetten-Botschafter“ in Trogir, noch vor Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrages 2009, waren übrigens Schüler der Mittelschule Vaterstetten, die ihre Abschlussfahrt nach Trogir machten. Sie kamen begeistert zurück aus der Stadt, die seit 1997 UNESCO-Weltkulturerbe ist und in den 1960er Jahren auch als Kulisse für die „Winnetou“-Spielfilme diente. Seitdem waren unter anderem die Vaterstettener Pfadfinder, Volleyballer, Musiker und viele Familien in Trogir – meist ließen die Gegenbesuche nicht lange auf sich warten. Kroatische Produkte wie Honig, Oliven- und Lavendelöl, Wein und „Trogirski Rafioli“, eine süße Delikatesse der Extraklasse, sind längst zu Attraktionen auf dem Baldhamer Christkindlmarkt geworden – dazu gibt’s jedes Jahr das traditionelle gemeinsame Adventskonzert als Auftakt der Vorweihnachtszeit.
Zum zehnjährigen Jubiläum 2019 steht jeden Monat etwas an: Es wird Konzerte und Partnerschaftsreisen geben, eine Gemäldeausstellung, sogar ein Maibaum (!) in Trogir ist geplant, Vaterstettens erster Bürgermeister Georg Reitsberger wird einen Jubiläums-Obstler brennen, und Ende November 2019 kommt Tatort-Kommissar Miroslav Nemec nach Vaterstetten. „Wir werden miteinander feiern“, sagt Slavica Tavra, zweiter Vorsitzende des Partnerschaftsvereins, der bereits über 230 Mitglieder hat. „Wir sind sehr froh, dass wir neben Mitgliedsbeiträgen und Gemeindezuschüssen auch auf die finanzielle Unterstützung unseres Sponsors Kreissparkasse zählen können.
Sabine Hartmann
Sabine Hartmann
Leiterin der Kreissparkasse in Vaterstetten

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlassen Sie den ersten Kommentar!

avatar