Peter Pöschl und sein Servicehund Bonny
Helfer auf vier Pfoten – Assistenz- und Servicehunde
22. Februar 2019
Kurswecker für die Währung
4. März 2019

„SpielLust“ pur im Theaterforum Gauting

gauting, Theater, Bosco, Jungedzentrum, Bürgerhaus

v.l. Sebastian Hofmüller, die Leiterin des bosco Amelie Krause, Lucie Mackert sowie Stephan Fuchs, Leiter der Kreissparkassen-Filiale Gauting.

Rubrik: Region
26.02.2019
Rubrik: Region
26.02.2019
Wer die beiden ausgebildeten Schauspieler Lucie Mackert und Sebastian Hofmüller im Gespräch erlebt, spürt sofort: Theater ist ihr Leben. Da sprüht‘s nur so vor Ideen, Esprit und Kreativität. All dies – und noch viel mehr – geben die beiden jetzt an Gautinger Jugendliche weiter: im Rahmen des Theaterjugendclubs „SpielLust". Geprobt wird seit Oktober jeden Montagabend im Gautinger Bürger- und Kulturhaus bosco, und die beiden Schauspiel-Trainer und ihre 19 begeisterten Schülerinnen und Schüler zwischen zwölf und 17 Jahren haben sich nichts Geringeres als Rainer Werner Fassbinders „Katzelmacher“ vorgenommen. Die Aufführung mit eigener Inszenierung, selbst kreiertem Bühnenbild und Spotlichtern ist am Samstag, 11. Mai 2019 um 19 Uhr im bosco. Und Ehrensache: Das Projekt wird von der Stiftung der Gemeindesparkasse Gauting gefördert.

„Wir möchten den Erlebnisort Theater für Jugendliche öffnen“

… sagt Sebastian Hofmüller, der in Gauting aufgewachsen ist, Schreiner und Schauspieler gelernt hat und bereits den Jugendclub des kleinen theaters-Kammerspiele Landshut und, zusammen mit Lucie Mackert, den Jugendspielclub im Hofspielhaus München geleitet hat. „Der Name ‚SpielLust‘ ist Programm – und gemeinsam leben wir unser Motto: Theater macht stark.“

So wird es, anders als im klassischen Theater im „SpielLust"-Team keine eigentlichen Hauptrollen geben. Das heißt, jeder Mitspieler und jede Mitspielerin wird eine eigene, wichtige Aufgabe auf der Bühne haben. Es gibt kaum Auf- und Abgänge, sodass meistens alle 19 Personen auf der Bühne stehen. „Der Text des Theaterstücks ist wie ein Gerüst“, sagt Sebastian Hofmüller. „Die Kunst und die Lust des Theaterspielens liegen darin, die Hand zwar am Gerüst zu haben, sich aber innerhalb des Gerüsts völlig frei zu bewegen und von einer Szene zur nächsten zu schwingen. Unsere Frage an jeden der Jugendlichen ist: Was interessiert Dich an dem Stück? Was willst Du erzählen? So erzeugen wir gemeinsam Bilder im Kopf der Zuschauer.“

Willkommen im bosco!

Das „SpielLust“-Team ist in bester Gautinger Tradition unterwegs – denn das „Theaterforum Gauting e.V.“, seit September 2005 im bosco heimisch, ist längst eine Institution: Im Herbst 2018 feierte es sein 25-jähriges Jubiläum und steht für bereits insgesamt bereits über 1.800 Veranstaltungen in Kabarett, Schauspiel, Kammermusik, Jazz, Kindertheater, Literatur und Tanztheater. Wie Sebastian Hofmüller hat hier auch die heutige bosco-Leiterin Amelie Krause als Kind ihre ersten Schritte auf der Bühne gemacht, im Ballett. „Das prägt fürs Leben“, sagt die studierte Kulturmanagerin lächelnd.

Zur Aufführung erwartet das „SpielLust“-Team ein richtig großes Publikum, denn ins bosco passen fast 300 Zuschauer. „Da können die Münchner nur staunen“, sagt Lucie Mackert, die als Schauspielerin, Sprecherin, Musikerin und Chansonpoetin unterwegs ist. „Als wir 2018 in München im Hofspielhaus den ‚Faust‘ gespielt haben, gingen da gerade mal 100 Zuschauer rein. Das bosco Gauting ist die größte Bühne, auf der wir jemals mit Jugendlichen gespielt haben.“

„Die Vorfreude auf die Aufführung steigt mit jedem Tag“, sagt Stephan Fuchs, Leiter der Kreissparkassen-Filiale Gauting, „sehr gerne sind wir über die Stiftung der Gemeindesparkasse Gauting als Partner mit dabei. Einfach großartig, was das ‚SpielLust‘-Team hier auf die Beine stellt.“ Karten gibt‘s im „Theaterforum Gauting“.
Martina Bartl
Martina Bartl
Gesellschaftliches Engagement

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.