paydirekt - menschen unterhalten sich mit handy, tablet und laptop
paydirekt – bequem und sicher
11. April 2018
WhatsApp-Praktikum in der Kreissparkasse
17. April 2018

Stand up – StartUp München 2018!

Viele Zuhörer hatten sich zum ersten Abend der Veranstaltungsreihe StartUp München 2018 im Saal der IHK München eingefunden.

Viele Zuhörer hatten sich zum ersten Abend der Veranstaltungsreihe StartUp München 2018 im Saal der IHK München eingefunden.

Für alle, die den Sprung in die Selbständigkeit wagen möchten, ist die Vortragsreihe „StartUp München“ die ideale Vorbereitung. Auch heuer stiegen die Dozenten schon bei der Kick Off-Veranstaltung am 10. April voll ins Thema ein: Es ging um den Businessplan.

Jede Geschäftsidee ist einzigartig! Seien es das Geschäftsmodell, die Marketingstrategie oder der Gründer, der dem Unternehmen seine persönliche Note gibt: Jeder Businessplan ist individuell. Lediglich Inhalt und Aufbau eines Businessplans bleiben in ihren Grundzügen gleich.

Wie ein Businessplan optimal aufgebaut ist, was in keinem Businessplan fehlen darf und wertvolle Hintergrundinformationen zu den einzelnen Bausteinen erläuterte Thomas Fürst, Leiter des ExistenzgründungsCenter der Stadtsparkasse München.


StartUp zum Anfassen

Dann ging es auf „Tuchfühlung“. Zu Gast war Daniel Hoheneder, Gründer und Geschäftsführer der Firma flissade GmbH aus München. Das erfolgreiche StartUp verwandelt Balkone – die heimlichen Brachflächen der Stadt – in vollwertigen, ganzjährig nutzbaren Lebensraum. Ein innovatives wie zukunftstaugliches Konzept, für das flissade im Jahr 2017 mit dem Münchner Gründerpreis ausgezeichnet wurde.

Die Flissade GmbH wurde 2013 von Hoheneder – damals noch Student – und seiner Mitstudentin Lisbeth Fischbacher gegründet. Bis die zwei Architekten soweit waren, ihr Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken München umzusetzen, verging einige Zeit.

Hoheneder verdeutlichte in seinem Vortrag, wie wichtig ein Businessplan für jeden Gründer ist: „Es ist auch normal, dass die Annahmen im Businessplan oft nicht zustande kommen. Eine Kontrolle und Korrektur der Planungen ist aber nur möglich wenn auch vorab welche erstellt wurden.“


Ein Businessplan lebt

Seine Erkenntnis: Ein Businessplan ist nicht statisch – er verändert sich mit dem Unternehmen. In den letzten Jahren haben die beiden Gründer ihren Businessplan immer wieder geändert und angepasst. So sind wertvolle Erkenntnisse aus Gesprächen mit potenziellen Kunden eingeflossen.

Eine große Hürde, die niemand unterschätzen dürfe, sei der Markteintritt. Hier gelte es das eigene Geschäftsmodell immer wieder mit besonderem Augenmerk realistisch und selbstkritisch zu betrachten, appellierte der Jungunternehmer.
Und: Je komplexer die Geschäftsidee, umsowichtiger sei es, gleich zu Beginn ein interdisziplinäres Team zusammen zu stellen. So könnten mehrere Gründungsbausteine gleichzeitig gestartet und bearbeitet werden.

Der lebhafte und authentische Bericht stieß auf großes Interesse bei den Anwesenden und Hoheneder hatte im Anschluss noch viele Fragen zu beantworten. Kein Wunder, dass nach Ende der Vorträge viele der Teilnehmer gerne blieben, um sich auch untereinander auszutauschen – der erste Schritt in das eigene Netzwerk.


Die nächste Veranstaltung der „StartUp München“-Reihe:

Am 17.04.2018 um 18:00 Uhr im Kreisverwaltungsreferat Münchenzum Thema „Entwicklung Geschäftsmodell“. Noch sind Plätze frei.

--> Zur Anmeldung für StartUp München

Existenzgründungsberatung ist uns eine Herzensangelegenheit

Alle Initiatoren von „StartUp München“ haben natürlich ihrerseits noch Angebote für potentielle Gründer, die es zu ergründen lohnt.

Die IHK beispielsweise bietet Seminare, Info-Veranstaltungen bis hin zu persönlichen Beratungsgesprächen. Auch die Wirtschaftsjunioren und GründerRegio M e.V. stehen mit Rat und Tat zu Seite – ebenso wie Ihre Kreissparkasse.

Existenzgründung mit Ihrer Kreissparkasse:

Unsere Spezialisten für Existenzgründungsberatung finden Sie in jedem unserer sieben Firmenkundencenter in den Filialen in Deisenhofen, Ebersberg, Gauting, München, Ottobrunn, Starnberg und Unterschleißheim.

Dieses Mal bei StartUp für Sie vor Ort waren:

Johanna Schmid
Johanna Schmid
Firmenkundenberatung Starnberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.