Top5-Tipp-Fragen an Prof. Dr. Hans-Dieter Hermann
7. November 2017
S-Unternehmensplattform
S-Unternehmensplattform
16. November 2017

„Ring of Fire“ – weil Sport verbindet

Ring of Fire in Unterschleißheim

v.l.: Trainer Agron Kurtisi und Sosan Burdenski von der FIGHT POWER ACADEMY und Christian Witting von der Kreissparkasse

Rubrik: Region
09.11.2017
Rubrik: Region
09.11.2017
Es sind diese Augen. Die Augen von Agron Kurtisi, Gründer und Inhaber der Fight Power Academy in Unterschleißheim, die einen sofort spüren lassen: Dieser Mann ist mit Leidenschaft bei der Sache, und er lebt dafür, Trainer zu sein. Seit vielen Jahren bereits trainiert der geborene Albaner, der mit 15 nach Deutschland kam, junge Kämpfer und Kämpferinnen in den Sportarten Boxen, Kickboxen und dem aus Japan stammenden K1, das Techniken unter anderem aus dem Boxen, Karate, Muay Thai, Taekwondo, Kickboxen und anderen Kampfsportarten kombiniert. Einen WBC-Junioren-Weltmeister im Profiboxen und mehrere deutsche und bayerische Muay Thai- und K-1-Meister hat er in dieser Zeit bereits hervorgebracht.

„Junge Menschen an Kampfsport heranzuführen und zu erfolgreichen Wettkämpfern zu formen, ist meine Mission“, sagt Agron Kurtisi, in dessen Academy ein Boxring, rund 20 Boxsäcke und viele Pokale den Ton angeben. „Kampfsport lehrt Respekt. Respekt im Umgang mit dem eigenen Körper und Respekt vor dem Gegner. Ich trainiere daher meine Sportlerinnen und Sportler nicht nur in körperlicher Fitness, in Techniken und Wettkampfstrategie, sondern immer auch in der Haltung dem Sport gegenüber. So bringt Kampfsport Jugendliche in eine positive Entwicklung und prägt nachhaltig die Persönlichkeit. Sport verbindet, und als Trainer leiste ich dazu einen wichtigen Beitrag.“

Ein guter Kampfsportler wird, wer fleißig im Training ist und sich immer wieder im Wettkampf zeigt. Agron Kurtisi hat daher kurz nach Gründung seiner Fight Power Academy im Januar 2013 einen Wettkampf ins Leben gerufen, der seitdem zweimal jährlich national und international erfolgreiche Kämpferinnen und Kämpfer zur Box-, K1- und Kickbox-Gala nach Unterschleißheim führt: den „Ring of Fire“. Der 8. „Ring of Fire“ findet am Samstag, 25. November 2017, wieder im Bürgerhaus Unterschleißheim statt – um 18 Uhr ist Einlass, die Vorkämpfe der Junioren starten um 19 Uhr, und danach greifen die Profis an. Bis zu 500 Zuschauer passen ins Bürgerhaus, und – so Agron Kurtisi: „Wir erwarten wieder ganz großen Sport und Spannung bis zum letzten Kampf.“

„Den ‚Ring of Fire‘ zu organisieren, ist natürlich ein Kraftakt“, sagt Agron Kurtisi, „und um erfolgreiche Profi-Kämpferinnen und -Kämpfer zu gewinnen, setze ich weltweit mein Netzwerk zu Trainern und Sportlern ein. Und klar ist auch: Damit Profis kommen, müssen die Bedingungen stimmen. Ich bin dankbar, hier die Kreissparkasse als Sponsor mit an Bord zu haben.“

„Wir begleiten unseren Kunden Fight Power Academy schon seit der Gründung“, sagt Christian Witting, Kundenberater der Kreissparkasse in Unterschleißheim, „und das aus Überzeugung. Denn Agron Kurtisi ist ein ortsansässiger Unternehmer, der den Jugend- und Breitensport fördert, der jungen Leuten Disziplin lernt und sie an Wettkämpfe heranführt. Ich war schon mehrere Male beim ‚Ring of Fire‘ dabei. Da tobt die Hütte.“

Zum Team der Fight Power Academy gehört auch die Gesundheitsmanagerin Sosan Burdenski, selbst Bayerische K1-Meisterin 2016, die unter anderem Selbstverteidigungs- und Ernährungsberatung-Kurse gibt. Mittlerweile trainieren bei der Academy rund 180 Sportlerinnen und Sportler, darunter 70 Jugendliche, der Jüngste ist sieben Jahre alt. „Die 200 Mitglieder haben wir fest im Auge“, sagt Agron Kurtisi lächelnd. Karten für den 8. „Ring of Fire“ am 25. November 2017 gibt es im Vorverkauf unter: www.ringoffire-tickets.com.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlassen Sie den ersten Kommentar!

avatar