Zellner_BRK
Gelebte Humanität im Bayerischen Roten Kreuz
7. August 2018
Ausbildungsbeginn: Eure Rechte, eure Pflichten
14. August 2018

Nachrechnen und noch besser planen

Online-Rechner
Rubrik: Finanzen
10.08.2018
Rubrik: Finanzen
10.08.2018
Die Immobilie ist ein überaus wichtiger Bestandteil des Vermögens. Wer sie verkauft, will einen angemessenen Preis erzielen und dafür schon im Vorfeld die richtigen Weichen stellen. Bei den Maklern der Kreissparkasse finden Verkäufer nicht nur professionelle Unterstützung. Darüber hinaus wird ihnen die Umsetzung klar definierter und gemeinsam besprochener Maßnahmen garantiert.

Dominik Winter, Abteilungsdirektor Immobiliencenter, erläutert im Interview, worum es bei der Leistungsgarantie geht:

WertVoll: Warum bietet die Kreissparkasse den Verkäufern von Immobilien eine Leistungsgarantie?

Dominik Winter: Versprechen kann man viel. Wir garantieren unsere Leistung! Die Bezeichnung „Makler“ ist nicht geschützt. In unserer Abteilung haben aber alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entweder eine abgeschlossene Ausbildung zur Bankkauffrau und zum Bankkaufmann mit entsprechender Zusatzqualifikation oder sie kommen direkt aus der Immobilienbranche. Wir sind Qualitätsanbieter und das spiegelt sich in den Leistungen wider. Mit der Leistungsgarantie werden wir dem Anspruch und dem Wunsch unserer Kunden nach Sicherheit und Transparenz beim Immobilienverkauf gerecht und haben immer die passende Lösung parat.

WertVoll: Wie kommen Sie mit dem Verkäufer einer Immobilie ins Gespräch?

Winter: Am Anfang steht der unverbindliche Ersttermin. Die Immobilie ist für viele Eigentümer der bedeutendste Vermögenswert überhaupt – sowohl monetär als auch emotional. Sie wollen deshalb genau wissen, was im Zuge des Vermarktungsprozesses geschieht. Vor diesem Hintergrund ist es ungemein wichtig, sich erst einmal gegenseitig kennenzulernen und Vertrauen zu schaffen. Dazu passt es, dass wir bei allen Schritten in die Vorleistung gehen und dem Kunden vor dem Erfolgsfall keinerlei Kosten entstehen.

WertVoll: Bekommt der Verkäufer eine Vorstellung davon, welchen Preis er für seine Immobilie erzielen kann?

Winter: Ja. Unser Kunde erhält von uns eine ausführliche, professionelle Einschätzung des Marktpreises auf Basis der Eckdaten der Immobilie und unserer fundierten regionalen Expertise.

WertVoll: Und für die Umsetzung sorgen dann Sie?

Winter: Wir sind ein Full-Service-Anbieter und übernehmen komplett alle Arbeiten der Immobilienvermittlung. Dank der Leistungsgarantie weiß der Kunde ganz genau, was die weiteren Schritte sein werden. Denn die zur Vermarktung gewünschten Maßnahmen legen wir gemeinsam mit dem Kunden fest. Wir besprechen den gesamten Vertriebsprozess und der Kunde entscheidet, welche Leistungen er wünscht. Das beinhaltet im Rahmen der Vermarktung vor allem ein professionelles Exposé, eine Bewerbung des Angebots und das Management der Interessenten.

WertVoll: Welche besonderen Vorteile kann die Kreissparkasse bei der Vermarktung in die Waagschale werfen?

Winter: Da wir als Kreissparkasse von der Immobilienvermittlung über die Kauffinanzierung bis hin zum Versicherungsschutz alles aus einer Hand anbieten können, erreichen wir sehr viele potenzielle Käufer.

Häufig treten auch Kunden aus unseren Vermögens-, Firmen- oder Private-Banking-Segmenten an uns heran. Diese Kunden suchen ganz gezielt nach bestimmten Objekten.

Neben den gängigen Internetportalen und den klassischen Zeitungsanzeigen bieten wir die Immobilie exklusiv im sparkasseneigenen Immobilienportal (www.s-immobilien.de) an. Zusätzlich können wir auf die gesamte Infrastruktur der Kreissparkasse zurückgreifen und die Immobilie so beispielsweise auf unseren SB-Geräten oder auch im Aushang unserer Filialen bewerben.

WertVoll: Können Sie auch Entscheidungshilfen geben, wenn mehrere Interessenten für den Kauf infrage kommen?

Winter: Das kommt sehr häufig vor, denn wir sehen am Markt heute deutlich mehr Nachfrage als Angebote. Um die richtige Auswahl zu treffen, prüfen unsere Experten die Bonität der Interessenten. Sie können dann mit ihrer professionellen Expertise sagen, wer sich die Immobilie wirklich leisten kann und wer als Käufer tatsächlich in Frage kommt.

WertVoll: Wie stehen Sie dem Kunden dann noch bei den nächsten Schritten zur Seite?

Winter: Wir begleiten ihn bis zum Notar, wobei wir auch gemeinsam mit ihm den Kaufvertrag vorbereiten. Wenn gewünscht, sind wir bei der Übergabe ebenfalls zugegen und setzen das Übergabeprotokoll auf. Eben eine Begleitung von Anfang bis Verkauf des Eigentums – und darüber hinaus.

Nachrechnen und noch besser planen

Ob Haushaltsbudget, Eigenheimfinanzierung oder Vermögensaufbau: Die Online-Rechner der Sparkasse helfen, die Finanzen im Griff zu behalten und Träume wahr werden zu lassen.
Mit dem Haushaltsrechner die Übersicht behalten
Wo ist bloß wieder das ganze Geld geblieben? Das hat sich wohl hin und wieder jeder schon einmal gefragt. Mit dem Haushaltsrechner behalten Sie Ihre finanzielle Situation besser unter Kontrolle. Sie sehen, wofür Sie Geld ausgeben und was vielleicht nicht unbedingt notwendig ist. Sie wissen, was Ihnen am Monatsende nach Abzug aller Fixkosten übrig bleibt und können besser planen. So einfach geht es:

  • Sie tragen Ihre monatlichen Einnahmen und Ausgaben in den Haushaltsrechner ein
  • Feste Ausgaben wie Miete, Versicherungsbeiträge, Spar- und Kreditraten usw. erfassen Sie getrennt von weiteren Ausgaben, für die Sie Ihre persönlichen Annahmen eingeben
  • Wenn Sie im Feld „Lebenshaltungskosten“ keinen Eintrag machen wollen, berücksichtigt der Rechner automatisch einen pauschalen Mindestlebensunterhalt


Verschlüsselte Direktkommunikation für Ihren Überblick

Das vom Haushaltsrechner ermittelte frei verfügbare Einkommen hilft Ihnen, heute schon für morgen zu planen: zum Beispiel wenn es um einen Kredit, die Altersvorsorge oder den Erwerb eines Eigenheims geht.
TIPP: Wollen Sie noch genauer wissen, ob sich Wohneigentum für Sie lohnt? Dann klicken Sie sich in den Mietrechner . Er kalkuliert unter Berücksichtigung jährlicher Mietsteigerungen Ihre Gesamtmiete und erstellt automatisch eine Übersicht für die nächsten Jahre. So erkennen Sie, was Ihnen mit der Miete ohne bleibenden Gegenwert verloren geht und ob Sie nicht vielleicht besser in eine eigene Immobilie investieren sollten.

Kalkulieren Sie den Erwerb und die Finanzierung Ihres Eigenheims

Fast zwei Drittel der Menschen in Deutschland, so haben die Marktforscher von Kantar TNS gerade ermittelt, halten das eigene Zuhause für die beste Altersvorsorge. Und schön ist es natürlich auch, in den eigenen vier Wänden zu wohnen. Doch wie teuer darf mein Eigenheim sein und mit welchen monatlichen Kosten muss ich planen? Die Rechner der Sparkasse helfen auch da weiter:

  • Der Budgetrechner ermittelt, wie viel Ihre Immobilie in etwa kosten darf und welchen Finanzierungsbetrag Sie sich maximal leisten können. Zins- und Tilgungssätze geben Sie ebenso wie Ihr Eigenkapital individuell an. Nebenkosten gehen ebenfalls in die Beispielrechnungen ein.
  • Feste Ausgaben wie Miete, Versicherungsbeiträge, Spar- und Kreditraten usw. erfassen Sie getrennt von weiteren Ausgaben, für die Sie Ihre persönlichen Annahmen eingeben.
  • Der Baufinanzierungsrechner kalkuliert aus den Gesamtkosten der Immobile und Ihrem Eigenkapital den zur Finanzierung des Eigenheims notwendigen Darlehensbetrag. Dann ermittelt er, welche monatlichen Raten dafür anfallen und wie lange Sie brauchen, um Ihre Finanzierung abzubezahlen.

Die Ergebnisse der Rechner sind Orientierungsgrößen. Ihre Berater der Sparkasse helfen Ihnen, die für Ihren Bedarf optimale Lösung zu finden.

Sie haben schon eine Vorstellung von Ihrer Wunschtilgung?

Dann berechnet der Tilgungsrechner für Sie, welche Restschuld am Ende der Zinsbindung gegebenenfalls bleibt. Ebenso können Sie erfahren, wie sich Raten und Restschuld bei Wahl eines anderen Tilgungssatzes entwickeln würden.

Wichtige Kosten nicht vergessen

Kauf und Grundstückspreise sind nicht alles. Der Nebenkostenrechner zeigt Ihnen, was Sie an Nebenkosten wie Notargebühren, Grundbucheintrag, Grunderwerbsteuer und Maklerprovision beim Kauf oder Bau einer Immobilie berücksichtigen müssen.
Wichtig für alle, die selbst bauen: Der Baukostenrechner zeigt, womit Sie neben den Gebäudekosten und dem Grundstückspreis rechnen sollten.
Hinweis: Ihre in die Rechner eingegebenen Daten werden von der Sparkasse nicht gespeichert.
Dorothy Kohl
Dorothy Kohl
Marketing / Vertrieb

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlassen Sie den ersten Kommentar!

avatar