Hier lässt sichs aushalten - die lauen Sommernächte können kommen
Die Strandperle von Poing
24. Juli 2018
Selbstbestimmt leben
31. Juli 2018

Das Smartphone wird zur Geldbörse

Einfach mit dem Smartphone bezahlen

Telefonieren, Informationen abrufen, Nachrichten schicken: Das Smartphone ist unser selbstverständlicher Wegbegleiter in allen Lebenslagen. Auch Bankgeschäfte wie Überweisungen, Kontoabfragen und vieles mehr lassen sich damit längst bequem erledigen. Da war es nur eine Frage der Zeit, bis das Mobiltelefon auch zum ständig verfügbaren Zahlungsmittel im Alltag wird.

Jetzt ist es so weit: Mit der in Kürze erhältlichen App „Mobiles Bezahlen“ der Sparkassen können Sparkassenkunden das Smartphone als digitale Geldbörse nutzen, mit der sie Einkäufe noch bequemer erledigen können. Den Weg dafür hat schon das kontaktlose Bezahlen mit girogo geebnet.

Jetzt wird es noch praktischer: Das Smartphone an das Terminal der Ladenkasse halten und binnen weniger Sekunden ist die Rechnung beglichen. Das Smartphone übermittelt per App alle für den Zahlvorgang wichtigen Daten an das Kassenterminal.

Stets griffbereit und immer passend

Möglich wird das sichere Bezahlen zum Start mit Android-Smartphones durch die Sparkassen-Card und/oder die Mastercard-Kreditkarte für Privatkunden. Diese Karten werden dazu unter Eingabe der persönlichen Online-Banking-Zugangsdaten in der App „Mobiles Bezahlen“ digitalisiert. Das heißt: Mit Ihrem Mobiltelefon sind Sie stets zahlbereit und

  • Sie brauchen an der Ladenkasse nicht lange nach Ihrer Geldbörse suchen und zahlen immer passend
  • auch wenn Sie Ihr Portemonnaie vergessen haben, führen Sie im Smartphone Ihre digitale Karte immer mit sich
  • es gelten die gleichen Sicherheitsstandards wie beim Bezahlen mit der Karte
  • Sie bezahlen blitzschnell: Eine der drei Sicherheitsstufen am Smartphone aktivieren, das Gerät an die Ladenkasse halten, Bestätigung abwarten – fertig.
  • Zum einfachen Bezahlen mit dem Smartphone muss in der Regel lediglich dessen Display aktiviert sein. Das NFC-Smbol, an das Sie das Mobiltelefon halten müssen, befindet sich je nach Kassenterminal oben, seitlich oder direkt auf dem Display.
Mobiles Bezahlen mit dem Smartphone ist nicht nur praktisch und sicher, sondern auch transparent. Alle Bezahlvorgänge werden wie gewohnt vom Girokonto (Sparkassen-Card) oder vom Kartenkonto (Kreditkarte) abgebucht.

Viele Händler machen mit

Die neue App ist von Beginn an in vielen Läden und Supermärkten einsetzbar. Denn viele Händler haben ihre Terminals bereits in den vergangenen Jahren auf die Akzeptanz kontaktloser Karten umgestellt. Nach Erhebungen des Handelsverbandes Deutschland (HDE) akzeptieren bereits mehr als zwei Drittel der großen Händler kontaktloses Bezahlen.

Bis zum Jahresende sollen es schon 80 Prozent sein. Große Märkte wie ALDI, LIDL und REWE haben die girocard kontaktlos schon integriert. Auch immer mehr kleinere und mittelständische Händler nehmen kontaktlose Zahlungen an. Und: Im Laufe dieses Jahres werden auch alle Terminals, die Mastercard akzeptieren, kontaktlose Zahlungen mit dem Smartphone abwickeln können.

Mit der NFC-Technologie in ein neues Zeitalter

Das mobile Bezahlen der Kreissparkasse können alle am Online-Banking teilnehmenden Kunden ab 18 Jahren nutzen. Sie brauchen dazu nur die App „Mobiles Bezahlen“ der Sparkassen aus dem Google Play Store kostenlos auf Ihr Android-Smartphone installieren. Für die sichere Übertragung der Daten vom Handy auf das Händlerterminal sorgt die weltweit führende NFC-Technologie:

  • Das Kürzel NFC steht für „Near Field Communication“ und damit für die kabellose Nahfeld-Kommunikation. Das heißt: Das Bezahlen funktioniert nur, wenn der Abstand zwischen Smartphone und Terminal wenige Zentimeter beträgt.
Bei Zahlungen bis 25 Euro ist in der Regel keine PIN-Eingabe notwendig. Bei höheren Beträgen bestätigen Sie die Eingabe mit Ihrer bekannten Karten-PIN.
Dorothy Kohl
Dorothy Kohl
Marketing / Vertrieb

10 Comments

  1. Dorothy Kohl gordon sagt:

    When can we have apple pay in Germany ?????

    • Da das mobile Zahlen bei Apple-Endgeräten über NFC nur für den Apple-eigenen Bezahldienst Apple Pay verfügbar ist, hängt die Unterstützung von Apple Pay zuvorderst von den Planungen von Apple für den deutschen Markt ab. Eine Nutzung des mobilen Bezahlens für Sparkassenkunden mit Apple-Smartphone ist daher derzeit nicht möglich.

      Auch die Lösungen vieler anderer Anbieter funktionieren ebenfalls nur für NFC-fähige Android-Smartphones. Einen Anbieter für Apple Pay in Deutschland gibt es aktuell nicht.
      Viele Grüße, Ihre Kreissparkasse.

      • Dorothy Kohl Marc sagt:

        Gibt es mittlerweile Neuigkeiten für das Apple Pay bei Ihnen? Das ganze ist in den USA und Asien standard.

        • Hallo Marc,
          die Sparkassen und Landesbanken in Deutschland arbeiten kontinuierlich an der Verbesserung ihrer Leistungen im Zahlungsverkehr für ihre Kunden. Mit der jüngst eingeführten Echtzeit-Überweisung und dem Bezahlen mit Android-Smartphones stellen die Institute der Sparkassen-Finanzgruppe ihre Innovationskraft unter Beweis. Die Sparkassen und Landesbanken werden auch künftig ihre Leistungspalette im Zahlungsverkehr erweitern. Von besonderem Interesse hierbei ist auch das mobile Bezahlen mit den iOS-Geräten von Apple. Die Sparkassen-Finanzgruppe prüft hierzu die Optionen.
          Freundliche Grüße
          Ihre Kreissparkasse

  2. Dorothy Kohl Kurt sagt:

    Habe die App installiert. Nach Eingabe der BLZ 702 501 50 erscheint eine Meldung, dass meine Sparkasse nicht oder noch nicht mitmacht ! Gibt es hierzu Zeitvorstellungen ???

    • Hallo, danke für Ihre Nachricht und bitte entschuldigen Sie, dass wir uns erst heute melden.
      Inzwischen wird Ihnen die Kreissparkasse als teilnehmendes Institut angezeigt und Sie können Ihre Sparkassen-Karten ohne Probleme digitalisieren. Viele Grüße, Ihre Kreissparkasse.

  3. Dorothy Kohl Marvin sagt:

    Ich kann mich in der “Mobilen Bezahlen” App leider nicht anmelden.
    Nach der TAN-Abfrge lädt die App einfach “unendlich” und wird nicht fertig.

    • Hallo Marvin, bitte entschuldigen Sie, dass wir uns erst heute melden.
      Ihre digitale Karte müsste bereits registriert sein. Das System hat gestern aufgrund sehr vieler „Anfragen“ mehr Zeit als normal für die Digitalisierung in Anspruch genommen. Ihre digitale Karte müsste zwischenzeitlich zur Verfügung stehen.

      Sollte es dann noch Probleme geben, hilft Ihnen die Kundenhotline für mobiles Bezahlen gerne weiter. Die Kollegen sind unter 0049 711 22 04 09 50 telefonisch oder via E-Mail über mobilesbezahlen@s-payment.com erreichbar. Viele Grüße, Ihre Kreissparkasse.

  4. Dorothy Kohl Patrick sagt:

    Hallo! Ab wann wird die KSKMSE voraussichtlich bei ApplePay mitmachen?

    • Hallo Patrick,
      die Sparkassen und Landesbanken in Deutschland arbeiten kontinuierlich an der Verbesserung ihrer Leistungen im Zahlungsverkehr für ihre Kunden. Mit der jüngst eingeführten Echtzeit-Überweisung und dem Bezahlen mit Android-Smartphones stellen die Institute der Sparkassen-Finanzgruppe ihre Innovationskraft unter Beweis.
      Die Sparkassen und Landesbanken werden auch künftig ihre Leistungspalette im Zahlungsverkehr erweitern. Von besonderem Interesse hierbei ist auch das mobile Bezahlen mit den iOS-Geräten von Apple. Die Sparkassen-Finanzgruppe prüft hierzu die Optionen.
      Viele Grüße, Ihre Kreissparkasse.

Schreibe einen Kommentar zu Patrick Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.