Winterhotspots
19. Dezember 2018
An alles denken ist einfach.
21. Dezember 2018

„Klimadialog“ – Portal für den Klimaschutz im Landkreis München

Rubrik: Region
20.12.2018
Rubrik: Region
20.12.2018
Wer sieht, was andere im Klimaschutz machen, kommt schnell auf eigene Ideen, und durch den Austausch entstehen noch mehr Klimaschutz-Aktionen – das ist der Grundgedanke des Klimadialogs im Landkreis München. Die digitale Beteiligungsplattform sammelt die vielfältigen Klimaschutz-Aktionen des Landkreises, seiner Kommunen, der Unternehmen, Verbände und Interessengruppen und vor allem die Ideen der Bürgerinnen und Bürger, macht sie sichtbar und regt dadurch zum Mitmachen an.

Vom Wildblumensamen für die Blumenwiese über nachhaltige Tragetaschen bis zum Fördertopf für Klimaretter … all das und noch viel mehr zeigt das Klimadialog-Portal. Und jeden Tag wächst es um neue Aktionen, die vor Ort in den 29 Städten und Gemeinden des Landkreises realisiert werden. Gerade einmal sechs Monate nach dem Start sind im Klimadialog bereits über 110 Projekte, rund 90 Ankündigungen und über 25 Diskussionsangebote eingestellt. Zudem werden hier künftig neue Projekte und Aktionen im Landkreis auch digital entwickelt, geplant und diskutiert.

„Das Portal wird hervorragend angenommen“ …

… sagt Dr. Christian Wolf, Leiter des Sachgebiets Energie und Klimaschutz im Landratsamt München. „Hier finden umwelt- und klimaschutzinteressierte Menschen eine digitale Anlaufstelle für ihre Anliegen. Sie finden hier Projektpartner, gründen Interessengemeinschaften, planen und koordinieren als Gruppe Projekte oder lassen sich von anderen Aktionen inspirieren. Außerdem gibt’s hier auf einen Klick kompetente Ansprechpartner für organisatorische und fachliche Fragen, zum Beispiel bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Bereich Energie und Klimaschutz des Landratsamts, bei unseren Mobilitätsexperten, den Umweltreferenten und Klimaschutzmanagern und weiteren Experten.“

Derzeit sind im Klimadialog bereits 100 Nutzer registriert, darunter so unterschiedliche Initiatoren wie der Kreisjugendring, Klimaschutzmanagerinnen der Kommunen, die Bayerische Architektenkammer, die Bürger-Energie-Genossenschaft Unterhaching, die Energieagentur Ebersberg-München und viele weitere. „Das Portal lebt durch seine Vielfalt“, sagt Dr. Christian Wolf.

Vier Kernelemente für den Klimadialog im Landkreis

Der Aufbau des Klimadialogs ähnelt klassischen Online-Foren: Auf der Startseite erfahren Besucher die neuesten Termine, Angebote und Aktionen im Landkreis. Dazu gibt’s eine Landkarte mit den Klimaschutz-Projekten, Pressemitteilungen des Landkreises und neue Beiträge. Der eigentliche Klimadialog umfasst die vier Elemente Dialog, Projekt, Aktuelles und Pinnwand. „Der Klimadialog ist ein modernes Kommunikationsmittel, um mit all den Akteuren den Klimaschutz gemeinsam auszugestalten. Das macht richtig viel Spaß“, sagt Dr. Christian Wolf lächelnd. Neu ist auch das Online-Solarpotenzialkataster des Landkreises unter – Hier überprüfen Landkreis-Bürgerinnen und -Bürger einfach und schnell, ob sich das eigene Hausdach für eine Solaranlage eignet. In Planung ist zudem ein Klimabus, der ab Sommer 2019 durch den Landkreis tourt: „Vollbepackt mit Material zur Klimabildung, wie etwa Radl-Kino oder Solarautorennen, steuert er dann Schulen und andere Lernorte an, um Kinder und Eltern für den Klimaschutz zu begeistern“, so Dr. Christian Wolf. Die Anschaffung des Klimabusses erfolgt mit Unterstützung der Stiftung der Kreissparkasse. Die Entwicklung des pädagogischen Konzepts sowie den Betrieb des Klimabusses übernimmt der Kreisjugendring München-Land.
Martina Bartl
Martina Bartl
Gesellschaftliches Engagement

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlassen Sie den ersten Kommentar!

avatar