goodgrade – es geht um mehr als Nachhilfe
5. Februar 2018
Die neue S-App ist da
Aus zwei mach eins für das eindeutig beste Online-Banking: Die neue S-App der Sparkasse kommt!
6. Februar 2018

Kinder lieben Theater – „Lampenfieber“ bringt es nach Ebersberg

Rubrik: Region
06.02.2018
Rubrik: Region
06.02.2018
„Es gibt nichts Schöneres als die strahlenden Augen von Kindern, die Theater schauen“, sagt Peter Hölzer. Der Leiter der Abteilung Soziale Arbeit beim Amt für Familie und Kultur der Stadt Ebersberg weiß, wovon er spricht. Denn im Ehrenamt macht der zweifache Familienvater seit über 20 Jahren Kindertheater und richtet als erster Vorsitzender des Vereins Kinder- und Jugendtheaterveranstalter Bayern e.V. alle zwei Jahre die bayernweiten Kindertheatertage „Lampenfieber“ aus – heuer bereits zum siebten Mal. Die Vorfreude steigt, denn „Lampenfieber 2018“ kommt im März 2018 auch wieder ins alte Kino nach Ebersberg.

Am Sonntag, 11. März 2018, lädt „Frau Meier, die Amsel“ um 15:00 Uhr zur Familienvorstellung – eingeladen sind, so Peter Hölzer schmunzelnd, „Oma, Opa, Mama, Papa, Bruder, Schwester, Katze, Maus ab fünf Jahren“. Ein 50-Minuten-Puppentheater nach einem Buch von Wolf Erlbruch mit zwei Schauspielern der Theater Zitadelle Berlin. Einen Sonntag drauf, am 18. März, wieder um 15 Uhr, präsentiert das Theater Unterwegs aus Bad Waldsee dann im alten Kino Ebersberg „Die Sachenfinderin“ – ein Figurentheater ab drei Jahren, bei dem während der Aufführung ein Apfelkuchen gebacken wird.

Beide Stücke „Frau Meier, die Amsel“ ebenso wie „Die Sachenfinderin“ – haben sich bereits im April 2017 als die zwei besten Theaterstücke für Kinder durchgesetzt. Zur Vorauswahl trafen sich die Jury-Mitglieder rund um Peter Hölzer zur Kinderkulturbörse in der Pasinger Fabrik. „Jedes Theaterstück wird dann 20 Minuten angespielt“, erläutert Peter Hölzer. „In zwei Tagen schauen wir uns 40 Stücke an – und die zwei besten gehen dann als Preisträger der Kinderkulturbörse auf ,Lampenfieber‘-Bayern-Tourne.“

„Gutes Kindertheater setzt an der Lebenswelt der Kinder an“, sagt Peter Hölzer, „es ist fantasievoll, fasziniert über die handelnden Personen und ihre Geschichte und Kinder müssen sehen, wie’s gemacht wird, sodass sie es zuhause nachspielen können. Auch die Puppen sollten besonders liebevoll gearbeitet sein. Auf all das legen wir bei der Vorentscheidung großen Wert. Klar ist deshalb auch: Die Darsteller müssen Profis sein und von renommierten Kindertheater-Bühnen kommen.“

Genau an dieser Stelle kommt die Kreissparkasse ins Spiel, die seit 2001 als Sponsor der Kindertheatertage „Lampenfieber“ in Ebersberg mit dabei ist. „Uns ist es ein großes Anliegen, die Kindertheatertage zu unterstützen“, sagt Kundenberaterin Corina Adler von der Kreissparkasse in Ebersberg. „Wir tragen somit dazu bei, dass Kinder ans Theater herangeführt werden. Für viele Kinder ist es das erste Theatererlebnis überhaupt. Und wir wissen, wie gut die Stücke bei Groß und Klein ankommen.“ Zum „Lampenfieber“-Vorbereitungsteam in Ebersberg gehören viele Ehrenamtliche, die den Tagen schon entgegenfiebern.

Eine Besonderheit von Kindertheater sei, so Peter Hölzer, dass in den Stücken immer zwei Ebenen sind – „eine für Erwachsene und eine für die Kinder. Es lohnt sich daher sehr, die Stücke mit der ganzen Familie anzuschauen. Da haben alle danach viel miteinander zu erzählen.“ Tickets für die Nachmittagsvorstellungen gibt es unter: Telefon 0 80 92/2 55 92 05 bei der Vorverkaufsstelle im Foyer des alten Speichers in Ebersberg – sie kosten 6 Euro pro Person, die Familienkarte gibt’s für 20 Euro. Weitere Informationen unter: www.lampenfieber-bayern.de
Herbert Haselsteiner
Herbert Haselsteiner
Leiter Filiale Ebersberg

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlassen Sie den ersten Kommentar!

avatar