Facebook-Adventskalender der Kreissparkasse
Rätsel-Advent bei der Kreissparkasse
30. November 2017
Rupert Berghofer mit Gastreferentin Dr. Evelyn Ehrenberger, die nützliche Tipps für die Entscheidungsfindung im Gepäck hatte.
„Wie, wo, was studiere ich?“
7. Dezember 2017

Hospizkreis Ismaning – vertraute Begleiter in schweren Stunden

DER HOSPIZKREIS ISMANING dankt der STIFTUNG DER KREISSPARKASSE für die Förderung unseres Trauerkonzeptes
Im Hospizkreis Ismaning arbeiten ehrenamtliche Begleiterinnen und Begleiter, die in der hospizlichen Arbeit ausgebildet sind; sie sind da, hören zu und helfen – bis zum Ende.

„Als ehrenamtliche Hospizhelfer leitet uns das Ziel, das Thema Sterben zu enttabuisieren und als etwas ganz Selbstverständliches in die Mitte der Gesellschaft zu rücken“, sagt Johanna Hagn, erste Vorsitzende des Hospizkreises Ismaning. „Wir möchten Menschen die Berührungsängste nehmen und dazu beitragen, die Vollendung des Lebens feierlicher zu betrachten. Denn im Tod schließt sich der Lebenskreis.“ Seit seiner Gründung im Jahre 2003 begleitet der ambulant tätige Hospizkreis Ismaning Sterbende und ihre Angehörigen – in enger Kooperation mit Hausärzten, Pflegeheimen, Palliativstationen der Krankenhäuser und Palliativ-Fachärzten, die zu Sterbenden auch nach Hause kommen. Ein wesentlicher Teil der Arbeit umfasst zudem Beratungen zu Themen wie Patientenverfügung.

Um Hospizbegleiter werden zu können, ist eine intensive Ausbildung erforderlich; insgesamt 120 Stunden zu unterschiedlichen Aspekten der Sterbebegleitung. „Zu Beginn muss man sich klar werden, ob man den Umgang mit Sterben und Trauer auch bewältigen kann“, sagt Johanna Hagn. „Bürgerschaftliches Engagement kommt ja meist aus persönlichem Erleben. Da ist es wichtig, bei aller Empathie und Feinfühligkeit auch Distanz wahren zu können. Grundvoraussetzung für unsere Arbeit ist natürlich absolute Verschwiegenheit. In der Supervision reflektieren wir zudem kontinuierlich unser Verhalten.“ Mittlerweile sind im Hospizkreis Ismaning 20 aktive Hospizbegleiter tätig, 18 Frauen und zwei Männer.

Besonders wichtig ist dem Hospizkreis Ismaning, der der Internationalen Gesellschaft für Sterbebegleitung und Lebensbeistand e.V. angehört, auch der Umgang mit Trauer. Johanna Hagn: „Der Sterbende trauert, weil er Angehörige zurücklässt, die Angehörigen trauern, weil ein geliebter Mensch geht. Trauer kennt verschiedene Phasen – und Trauer ist von Mensch zu Mensch sehr verschieden. So trauern Männer oft anders als Frauen. In der Beratung können wir hier manches Mosaiksteinchen hinzufügen, das Missverständnisse zwischen Trauernden vermeiden hilft.“ Zum Trauerkonzept des Hospizkreises Ismaning gehören ein Trauer-Café, individuelle Trauergespräche, Friedhofsfahrten, kreative Stunden für Trauernde, Hilfe durch Rituale und der besonders wichtige Baustein „Wie Kinder trauern“.

Für das Projekt „Kreative Stunden für Trauernde“ erhielten jetzt Johanna Hagn und die zweite Vorsitzende des Hospizkreises Christel Karger von der Kreissparkassen-Stiftung eine Förderung in Höhe von 6.310 Euro für 2018 und 2019. Den Scheck übergaben vonseiten der Kreissparkassen-Stiftung die Vorstandsmitglieder Landrat Christoph Göbel, stellvertretende Landrätin Annette Ganssmüller-Maluche und Kreissparkassen-Vorstand Walter Fichtel.

„Wir danken der Kreissparkassen-Stiftung für die Förderung unseres Trauerkonzeptes“, sagt Johanna Hagn, „so können noch viel mehr Betroffene an den Trauerangeboten teilnehmen.“ Der Hospizkreis Ismaning hat eigene Beratungsräume, die Miete trägt die Gemeinde Ismaning. Spenden werden verwendet für Infoveranstaltungen, auswärtige Referenten und Broschüren, aber auch für die Betreuung der Homepage sowie regelmäßige Fortbildungen zu Themen wie „Demenz“ oder „Basale Stimulation für Menschen, die im Koma liegen“. Auch Fahrt- und Materialkosten werden aus Spendengeldern bestritten. „Unsere HospizbegleiterInnen arbeiten sehr eng zusammen, wir sind ein sehr gutes Team“, so Johanna Hagn, „wir werden auch weiterhin im Hospizkreis Ismaning unsere Kräfte darauf verwenden, Menschen in schweren Zeiten vertrauensvoll zu begleiten.“
Peter Schneider
Peter Schneider

Leiter Filiale Ismaning

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlassen Sie den ersten Kommentar!

avatar
wpDiscuz