So werden Sie in einem Jahr um 1.378 Euro reicher
2. Januar 2020
Planspiel Börse der Kreissparkasse: Würmtaler siegen auf ganzer Linie
14. Januar 2020

Zahnarzt sein – Vapula Haukongo lebt seinen Traum

Gemeinsam für eine erfolgreiche Zahnarztpraxis: Vapula Haukongo und Katrin Wimmer vom Firmenkundencenter Süd der Kreissparkasse in Deisenhofen

Rubrik: Menschen
06.01.2020
Rubrik: Menschen
06.01.2020
Als Vapula Haukongo seinen ersten Zahn zieht, ist er sieben Jahre alt. Das ist 1983, im Schlafsaal in einem Schloss in Mecklenburg-Vorpommern. Ein Mitschüler fragt ihn‚ ob Vapula sich seinen wackelnden Zahn mal anschauen könne. „Ich hab‘ den Zahn dann ganz sanft herausgezogen, ohne dass er es gemerkt hat“, sagt Vapula Haukongo, der seit Januar 2012 seine eigene Zahnarztpraxis in München-Neuperlach führt und Firmenkunde der Kreissparkasse ist. „Seit diesem ersten Mal war es mein Traum, Zahnarzt zu werden.“

Der Weg, um sich diesen Traum zu erfüllen, war für Vapula Haukongo alles andere als leicht. Als namibisches Flüchtlingskind kommt er während des Unabhängigkeitskrieges zwischen Namibia und Südafrika Anfang der 1980er Jahre zusammen mit 400 weiteren Kindern in die damalige DDR – dort verlebt er seine Kindheit. Nach dem Mauerfall und der Unabhängigkeit Namibias im März 1990 wird er zurück in sein Heimatland geflogen. Da ist er 14. Mit seiner Mutter, seinen Geschwistern und weiteren Familienmitgliedern lebt er in einer kleinen Hütte in einem Township von Windhoek, der Hauptstadt Namibias.

Immer seinen Traum „Zahnarzt“ im Kopf

„Mir war schnell klar: Ich muss mein Leben selbst in die Hand nehmen“, sagt Vapula Haukongo. So schafft er die Aufnahmeprüfung an der deutschen Schule, arbeitet auf einer Jagdfarm und knüpft dort Kontakte mit deutschen Urlaubern. Bald hat er einen Ausbildungsplatz in Bayern, macht dort sein Abitur und schreibt sich an der Uni für Zahnmedizin ein. Heute lebt er mit seiner Frau und dem kleinen Sohn in München – und seine eigene Zahnarztpraxis entwickelt er kontinuierlich weiter.

So hat er in den vergangenen Jahren zahlreiche Umbauten an seiner Praxis durchgeführt, die heute drei Behandlungszimmer, einen Raum für die Zahnreinigung, einen Sterilisationsraum und ein Labor umfasst. Die Kreissparkasse ist dafür als Finanzierungspartner mit an Bord. „Meine Beraterin ist kompetent und die Finanzierung durchdacht“, sagt Vapula Haukongo, „bei der Kreissparkasse fühle ich mich gut aufgehoben. Da ist eine Vertrauensbasis da.“ Auch für die Finanzierung des eigenen Hauses setzt er auf die Kreissparkasse und deren gezielte Beratung der Heil- und Freiberufler. „Mit Herrn Haukongo zusammenzuarbeiten, ist eine Freude“, sagt Katrin Wimmer vom Firmenkundencenter Süd der Kreissparkasse in Deisenhofen, „strukturiert erhalten wir die benötigten Daten, alles geht rasch und unkompliziert, eine sehr angenehme Zusammenarbeit.“

Kostenlos Kinder in Namibia behandeln

Zweimal jährlich reist Vapula Haukongo nach Namibia und behandelt dort kostenlos Kinder in den Schulferien: „Wir haben dafür einen Stuhl umgebaut – und ich bringe alles mit, was ich als Zahnarzt brauche: Zange, Licht, Anästhesie .... Dann mache ich den Kindern die Füllungen. Es ist immer eine große Freude, wenn ich komme. Mein Land gehört zu mir, und mir ist es wichtig, meinen Leuten etwas zurückzugeben.“

mozahm – Vapula Haukongos mobile Zahnmedizin

Neben seiner Praxis ist Vapula Haukongo seit 2013 auch als mobiler Zahnarzt in München unterwegs – dabei versorgt er Patienten vor allem in Pflege- und Seniorenheimen, denen der Besuch in einer Praxis nur mehr schwer möglich ist. 2018 hat er dann mozahm gegründet – die mobile Zahnmedizin: „Dafür habe ich 2019 eine dritte Zahnärztin angestellt, weil ich bei mozahm mit raus muss. Mein Lebensmotto ist: Wir finden einen Weg.“ Katrin Wimmer: „Einfach großartig, was Vapula Haukongo hier auf den Weg bringt. Wir sind gerne an seiner Seite.“
Sie sind auch im Bereich der Heil- und Freien Berufe tätig und möchten von unserem besonderen Beratungsangebot in diesem Segment profitieren?

Melden Sie sich gerne bei uns.

Der schnelle Weg via E-Mail zu unseren Spezialisten:
Beratung-freie-berufe@kskmse.de
Warum mit Blick auf von Heil- und Freiberufler eine spezielle Beratung Sinn macht, können Sie auch in diesem Artikel lesen: kskmse.blog/frei-heilberufler
Thomas Ries
Thomas Ries
Firmenkundencenterleiter Süd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.