Es lohnt sich, den Steuerbescheid aufmerksam zu lesen – insbesondere die Erläuterungen.
Steuerbescheid: Einspruch einlegen
9. Oktober 2018
Wann Kinder die Pflege der Eltern zahlen müssen
15. Oktober 2018

Handy weg – und dann?

Handy weg – und dann?

Wenn das Handy weg ist, muss es schnell gehen

Gehörst du zu denen, die alle paar Minuten einen Blick auf ihr Smartphone werfen? Dann würde dir sicher sofort auffallen, wenn es weg ist, richtig? Das wäre gut, denn falls du dein Handy verloren hast oder es gestohlen wurde, solltest du schnell handeln – zumindest, wenn du keine Bildschirmsperre aktiviert hast.

Das Smartphone kann leicht mal verschwunden sein: in der Uni oder der Schule liegen gelassen, im Club verloren oder gestohlen. Vom damit verbundenen Ärger hat man dafür umso länger etwas, wenn man nicht schnell und richtig handelt.

Dann kann nämlich ein Dieb oder jemand, der das Gerät zufällig gefunden hat, mindestens so lange damit telefonieren, wie es deine Prepaidkarte erlaubt. Hast du einen Vertrag oder wird Guthaben automatisch aufgefüllt, kann er sogar noch länger damit in der ganzen Welt anrufen oder Abos auf deinen Namen abschließen.

Oder er kann über in Onlineshops hinterlegten Kreditkarten auf deine Kosten einkaufen – ganz abgesehen davon natürlich, dass ein Smartphone auch seinen Preis hat und der Verlust schmerzhaft sein kann.

So handelst du richtig

Ist dein Smartphone weg, solltest du

  1. sofort den Mobilfunkanbieter kontaktieren, um deine SIM-Karte sperren zu lassen.
  2. Damit das möglich ist, benötigst du dein Kundenkennwort oder eine PIN.
  3. Du musst natürlich deine Telefonnummer im Kopf haben.
  4. Du benötigst zudem die SIM-Kartennummer.
  5. Und du musst deine Kundennummer kennen, die auf deinen Rechnungen steht.
  6. Außerdem brauchst du die IMEI-Nummer.
  7. Im Anschluss solltest du die Polizei darüber informieren, dass dein Handy verschwunden ist – zumindest, wenn du relativ sicher bist, dass es gestohlen wurde.

Alle Daten vorher notieren

Beim Lesen hast du sicherlich bemerkt, dass du sehr viele Nummern benötigst, um dein Smartphone sperren zu lassen. Diese Nummern stehen fast alle in deinem Handy. Das Dumme ist nur: Ist das Gerät weg, kommst du dementsprechend auch nicht mehr an die Nummern. Das heißt, du solltest sie dir vorher notieren und den Zettel dazu in deinem Geldbeutel aufbewahren.

Nur für den Fall der Fälle ist es ganz gut, ein Exemplar auch zu Hause zu deponieren. Denn falls deine Tasche verschwindet, in der der Geldbeutel und das Handy sind, ist es sonst doppelt schwierig. Die Verbraucherzentrale NRW hat einen Vordruck für eine solche Notfallkarte vorbereitet.

Bildschirmsperre aktivieren

Damit beim Verlust deines Smartphones der Schaden möglichst gering ist, solltest du auf jeden Fall die Bildschirmsperre aktivieren. Dann musst du dich nach einiger Zeit mit dem Finger, dem Gesicht, einer PIN oder einem Muster am Gerät anmelden, um es wieder nutzen zu können.

Auch wenn es nervig ist: Je schneller sich die Bildschirmsperre einschaltet, wenn du das Smartphone nicht benutzt, desto geringer wird vermutlich der Schaden sein, der zusätzlich zum eigentlichen Verlust entsteht.
Sabine Giesl
Sabine Giesl
Auszubildende im 2. Lehrjahr

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlassen Sie den ersten Kommentar!

avatar