„Jetzt haben die nicht mal mehr Kassen bei der Kreissparkasse…“
6. November 2018
„Pinocchio“ als Musical mit der Kreissparkasse
12. November 2018

Ein Café, in dem jeder dazu gehört!

Rubrik: Region
09.11.2018
Rubrik: Region
09.11.2018
Der Traum der Traumwerker aus Gräfelfing: ein Café von, mit und für Menschen mit und ohne Behinderung. Inklusiv eben.

Auch wenn das Wort inzwischen vielen Menschen geläufig ist - was wirklich hinter diesem Begriff steckt, ist den meisten nicht ganz klar.

Gemeinsam verschieden sein

Inklusion bedeutet: jeder Mensch gehört dazu. Unabhängig davon, wie man aussieht oder wie alt man ist, welche Sprache man spricht oder ob man eine Behinderung hat – jeder darf dabei sein und seine individuellen Talente mit einbringen. Inklusion macht es normal, verschieden zu sein und reißt Akzeptanz-Barrieren ein. Sie öffnet den Blick fürs Anderssein und macht offen für neue Lösungen. Denn jeder soll anerkannt werden, wie er oder sie ist – mit seinen Stärken und Schwächen.

Akzeptanz durch Begegnung

Die Traumwerker möchten Inklusion leben und erlebbar machen. Aber wie, oder besser wo, geht das am besten? Mit der Antwort war die Idee eines eigenen Cafés oder Kiosks geboren. Das Café soll ebenso Ort der Begegnung wie Lehrstätte sein – ein inklusiv geführtes Café in dem Menschen mit Behinderung Erfahrungen in der Gastbewirtung sammeln.

Verein bekommt Zuhause und Übungs-Café

In der fahrbaren Version, als Café-Mobil, wurde der Traum schon Realität. Nun kommt ein Übungs-Café dazu: Die Gemeinde Gräfelfing erkannte das Potential der Idee und stellte dem Verein ein kleines Häuschen zur Verfügung. Hier wird geübt werden, wie man serviert, Profi-Kaffeemaschinen bedient und Kuchen schneidet – quasi ein kleiner Lehrbetrieb, bevor das echte Café Realität werden kann. Besucher sind aber auch heute schon herzlich willkommen.

Aber bevor das Übungs-Café an den Start geht, steht die Sanierung des Häuschens an - mit Hilfe der Fachkenntnis örtlicher Unternehmen und finanziert durch Spenden. Auch die Kreissparkasse ist als Unterstützer an Bord. Aber es gibt viel zu tun, bis der charmante Altbau genutzt werden kann. Daher werden eifrig weitere Förderer gesucht und Spenden gesammelt.
Besonders cool: die Unterstützer können sich sogar aussuchen, in welche Sanierungsarbeit ihre Spende fließen soll.

Benefizparty „Rock the House!“

Es geht um Menschen, es geht ums Miteinander - was passt da besser, als mit einer Party noch weitere Spendengelder zu sammeln? Am 16. November gibt es daher eine große Benefizparty…

…in der Bürgerhalle Gräfelfing. Der Eintritt ist frei, aber jeder der weiß, welches Projekt hinter der Rock-Nacht steht, gibt sicher gern ein paar Euro in die Spenden-Box!
BLOG_Einladung Rock the house Party_klein
Marion Neupert
Marion Neupert
Social Media Managerin

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlassen Sie den ersten Kommentar!

avatar