Wenn echte Leidenschaft am Werk ist, spürt man das! So ist es auch, wenn man mit Frank Haschler über das Internationale Jazzfestival EBE-Jazz spricht. Schon seit vielen Jahren zieht diese Festival im zweijährigen Rhythmus mit 14 Veranstaltungen sowie 4 Jam-Sessions über 10 Tage die Menschen in seinen Bann. Für Jazz-Liebhaber ist es ein Pflicht-Event – und das gilt sowohl für die Hörer, als auch für die Musiker. Denn das Festival nennt sich nicht umsonst international und hatte schon renommierte Jazz-Virtuosen aus der ganzen Welt zu Gast. Aber die Vielseitigkeit dieser Musik und des Programms zieht auch alle anderen mit und begeistert die Besucher.

„Jazz verbindet eben,“ sagt Frank Haschler von der IG EBE-Jazz und zählt mit Japan, den USA, England und der Mongolei nur einige Länder auf, die bereits vertreten waren. Die Weltmusik verbindet aber nicht nur Nationalitäten, sondern auch Menschen jeden Alters. Die älteste Künstlerin, die heuer auftreten wird, zählt 92 Jahre und ist dennoch kein bisschen altersmüde. Natürlich ist das Festival ebenso eine Bühne für die junge Künstlergeneration und auch für die, dies es noch werden wollen. EBE-Jazz hat sich auch als Deutsches Nachwuchsfestival einen Namen gemacht.

Engagement mit Herz

Viele regionale Partner stützen diesen Erfolg. Allen voran der Verein Altes Kino Ebersberg e.V. mit Markus Bachmeier, der die Haupt-Locations anbietet und deren Veranstaltungsorganisation übernimmt. Auch die Musikschule Ebersberg ist mit mehreren Workshops für Jazzmusiker an Bord.

Um solch ein Festival auf die Beine stellen zu können, darf es natürlich auch an Sponsoren nicht fehlen. „Wir erfahren glücklicherweise viel Unterstützung von kulturfördernden Einrichtungen in Bayern. Und auch die Kreissparkasse ist uns seit Jahren ein verlässlicher Partner als Hauptsponsor. So wird dieses Herzensprojekt möglich“, sagt Haschler und man merkt ihm die Begeisterung dabei an.

Zwei professionelle Jazzmusiker begleiten die Arbeit der IG EBE-JAZZ, die mit Frank Haschler aus fünf Personen besteht. Einer der beiden Profi-Musiker ist der Bassist Josef Ametsbichler, unter dessen künstlerischer Leitung 1998 erstmals und dann für weitere sieben Jahre die damaligen Jazzdays Ebersberg durchgeführt wurden.

Der Ebersberger Landrat Robert Niedergesäß ist Schirmherr der Veranstaltung – hier mit dem Festival-Leiter Frank Haschler auf der Bühne.

Der Ebersberger Landrat Robert Niedergesäß ist Schirmherr der Veranstaltung – hier mit dem Festival-Leiter Frank Haschler auf der Bühne.

Wie alles (wieder) begann

2015 griff die Musiker-Initiative jazz grafing den Festivalgedanken erneut auf. Bis dahin hatte diese Gruppe von Amateur-Musikern bereits erfolgreich mehrere Jahre regelmäßig eine offene Bühne für Jam-Sessions organisiert und war für diese Arbeit 2014 sogar für den Tassilo-Kulturpreis nominiert. Den großen Zuspruch, den das Festival heute erfährt, hat man damals vielleicht erhofft, aber nicht geahnt. „Bei unseren Jam-Sessions am Anfang war ja alles deutlich kleiner. Aber damals brachten auftretende Musiker auch einfach mal andere Profi-Kollegen mit, weil sie begeistert waren von der Idee und unserem Publikum. Da haben dann renommierte Jazzer nur für ein Essen gespielt und im Anschluss ging der Hut rum“, erzählt Frank Haschler, „und so kam die Idee auf, mal ein größeres Festival ganz neu aufzuziehen.“

The „Jazz“ must go on

Das mit etwa 100 Musikern und bis zu 3.500 Besuchern inzwischen weit über die Ebersberger Landkreisgrenzen bekannte Festival ist aus dem regionalen Kulturprogramm nicht mehr wegzudenken. Der Meinung sind auch die Macher selbst und haben trotz aller Hürden in Zeiten mit Corona für dieses Festival-Jahr wieder ein buntes Programm aus Workshops, Film-Abenden, Jazz-Talks und Konzerten an verschiedenen Austragungsorten zusammengestellt. „Ein spannender Mix aus Ausnahme-Musikern – von Jazz-Legenden über Fixsterne des zeitgenössischen Jazz bis hin zu abenteuerlustigen Newcomern“ wie Frank Haschler es auf der Festival-Homepage selbst zusammenfasst – und das ganze natürlich Corona-konform. Na dann: Let’s swing!

Das EBE-Jazz findet statt vom 8. – 17.Oktober 2021. Festivalprogramm und die Möglichkeit zur Kartenbestellung:

EBE-Jazz

Gewinnen Sie zwei Tickets für das EBE-Jazz!

Haben Sie Lust sich musikalisch entführen zu lassen und möchten beim EBE-Jazz 2021 dabei sein?

Wir verlosen 5 x 2 Tickets für eine Festival-Veranstaltung Ihrer Wahl!

Nehmen Sie an unserer Verlosung teil, indem Sie nachstehendes Formular bis 21. September ausfüllen und absenden. Nach der Verlosung der Plätze am 22. September werden die Gewinner per Mail von uns kontaktiert und nennen uns ihre Wunschvorstellung aus dem Festivalprogramm.

Zu den Teilnahmebedingungen.

    *Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.