Den vielfältigen Unsicherheiten die Stirn bieten
28. Dezember 2018
Toleranzpreis der Evangelischen Akademie Tutzing
8. Januar 2019

datenschutzexperte.de – endlich wieder Zeit fürs Kerngeschäft!

„Wir sprechen die gleichen Kundengruppen an“ – v.r. die datenschutzexperte.de-Geschäftsführer Alexander Ingelheim und Isabelle Fircks, Claudia Kammleiter, Abteilungsleiterin Unternehmenskunden der Kreissparkasse, und der dritte datenschutzexperte.de-Geschäftsführer Dominik Fünkner.

Rubrik: Menschen
03.01.2019
Rubrik: Menschen
03.01.2019
Kaum ein Thema hat Unternehmen im Frühjahr so in Atem gehalten wie die EU-Datenschutz-Grundverordnung. Die am häufigsten verwendete Abkürzung des Jahres war ziemlich sicher „DSGVO“ – und überall tagten Arbeitsgruppen, Projektteams und DSGVO-Task Forces. Dabei hatten deutsche Unternehmen im europäischen Vergleich eher „gute Karten“, denn, so datenschutzexperte.de-Geschäftsführer Alexander Ingelheim, „die DSGVO war zwar eines der größten Gesetzesvorhaben der letzten 20 Jahre, aber 90 Prozent der Vorgaben der DSGVO waren im deutschen Datenschutzrecht ohnehin schon verankert“.

Alexander Ingelheim muss es wissen, denn zusammen mit seinen Geschäftsführer-Kollegen Isabelle Fircks und Dominik Fünkner und einem über 35 Köpfe starken Team aus Wirtschaftsjuristen, Entwicklern, Vertriebs- und Marketingexperten hat er in gerade einmal zwei Jahren die Online-Plattform myDSE erfolgreich gestartet. 2016, also noch zwei Jahre vor dem Stichtag der Anwendung der DSGVO, entstand bereits die Idee zu dem Geschäftsmodell. Seitdem ist datenschutzexperte.de im Steigflug. Mit an Bord ist von Anfang an die Kreissparkasse.

„Unternehmen gewinnen durch uns Zeit für ihr Kerngeschäft“

„Datenschutz betrifft jedes Unternehmen“, sagt Alexander Ingelheim, der nach seinem BWL-Abschluss noch einen internationalen Master draufsetzte und bereits als Student sein eigenes Unternehmen führte. „Die DSGVO hat dies ins allgemeine Bewusstsein gehoben. Genau hier setzen wir mit datenschutzexperte.de an. Wir sind ein Outsourcing-Provider für einen Bereich, der nicht Kerngeschäft, aber Basis jedes Unternehmens ist.“

So übernehmen die zertifizierten Datenschutzbeauftragten von datenschutzexperte.de die Funktion des externen Datenschutzbeauftragten und agieren für Kunden „wie ein Schutzschild im Bereich Datenschutz, inklusive Haftungsübernahme“. Ab zehn Büro-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist in den allermeisten Fällen ein Datenschutzbeauftragter vorgeschrieben – unabhängig davon, ob es sich um Vollzeit- oder Teilzeitkräfte, um Professionals oder Praktikanten handelt.

Zudem identifizieren die Volljuristen des datenschutzexperte.de-Teams bei ihren Kunden datenschutzrechtliche Schwachstellen, dokumentieren deren interne Prozesse und Maßnahmen, schulen die Mitarbeiter in allen wesentlichen Datenschutz-Themen und sichern IT-Systeme ab. „Die Basis für all diese Dienstleistungen ist unsere webbasierte Plattform myDSE“, erläutert Alexander Ingelheim. „Diese haben unsere Big Data- und IT-Spezialisten so konzipiert, dass unsere Kunden richtig Spaß haben, auf myDSE zu gehen. Die Erfahrung zeigt: 80 Prozent der Kundenfragen sind zumindest ähnlich – da sind die von uns vorbereiteten Antworten auf einen Klick abrufbar. So skalieren wir Wissen, machen Datenschutz einfach und klar und sorgen für hohe Kundenzufriedenheit.“

Jederzeit aktuell im Bilde

Kunden profitieren auch von der tiefen Marktkenntnis des datenschutzexperte.de-Teams: So kommen viele datenschutzexperte.de-Juristen aus renommierten Kanzleien, als wissenschaftlicher Beirat ist der Datenschutz-Experte Professor Dr. Boris Paal mit an Bord, und natürlich besteht auch ein Draht zum Bayerischen Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA). Alexander Ingelheim: „Das BayLDA informiert öffentlich darüber, wann es in welchen Branchen und Unternehmensgrößen Kontrollen durchführt. Natürlich informieren wir unsere Kunden darüber. Datenschutz ist wie Zähneputzen – es ist eine tägliche Aufgabe, die niemals endet.“

Claudia Kammleiter weiß als Abteilungsleiterin Unternehmenskunden bei der Kreissparkasse, dass sich Unternehmen aller Branchen mit dem Thema Datenschutz beschäftigen: „Viele unserer Kunden tun sich mit den Anforderungen an Datenschutz nicht gerade leicht, sie konzentrieren sich viel lieber auf ihre Kernthemen. Genau hier setzt datenschutzexperte.de an.“ Die Zusammenarbeit mit der Kreissparkasse schätzt Alexander Ingelheim sehr: „Wir sprechen die gleichen Kundengruppen an, aus dem Dialog ziehen wir immer wieder Ideen für strategische Fragen. Ein lokal verankerter Finanzierungspartner an der Seite ist einfach viel wert.“

Dieser Tage ging datenschutzexperte.ch für den Schweizer Markt online – auf die nächste Innovation der Datenschutz-Kenner darf man gespannt sein …


Der Kontakt zu den Experten: www.datenschutzexperte.de
Reinhard Mueller
Reinhard Mueller
Bereichsleiter Unternehmenskunden

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlassen Sie den ersten Kommentar!

avatar