Ein Stück (über das) Finanztheater
11. August 2017
Patrick Heigl und Anatol Korel Kickbase GmbH Cobe
Jung, dynamisch, innovativ…
16. August 2017

Beste Zukunftschancen für die neuen Gesellen

Stolze Gesellen mit ihren Innungsobermeistern und Rednern. Foto: Andrea Jaksch

Rubrik: Region
14.08.2017
Rubrik: Region
14.08.2017
Zuwachs für die Kreishandwerkerschaft
Qualität, regionale Herkunft, Präsenz vor Ort: Dafür steht das Handwerk in unseren Landkreisen. Viele schätzen es wert, wenn sie Dienstleister, Zulieferer und Produkte aus ihrer eigenen Heimatregion nutzen können. Umso erfreulicher ist der „Zuwachs“, den die Kreishandwerkerschaft Starnberg jüngst bei der Freisprechungsfeier in der Kreissparkasse begrüßte.

25 angehende Bäcker, Metzger, Schreiner und Zimmerer hatten die Lehrzeit und die Prüfungen erfolgreich hinter sich gebracht. Begleitet von Eltern, Verwandten und Partnerinnen oder Partnern nahmen sie stolz ihre Gesellenbriefe entgegen.

„Man braucht im Leben Freunde. Darunter muss aber mindestens ein Handwerker sein“, würdigte Rupert Berghofer, Direktor Firmenkunden bei der Kreissparkasse, die Rolle des Handwerks im Alltagsleben.

Wichtige Ratschläge hatte Kreishandwerksmeister Anton Lidl für die jungen Menschen dabei. Das Ende der Lehrzeit bedeute nicht das Ende des Lernens. Gerade jetzt eröffneten sich für angehende Handwerker beste Entwicklungsmöglichkeiten, sei es mit der Ausbildung zum Meister, der Selbständigkeit oder einem angeschlossenen Studium.

Dann nahmen die besten Auszubildenden des Jahrgangs ihre Auszeichnungen entgegen. Das waren bei den Zimmerern Florian Schuhbauer und Simon Schubert. Für das beste Gesellenstück wurde hier Thomas Theodor Aumiller geehrt. Den besten Abschluss bei den Schreinern machte Tim Neumann. Antonia Beck, einzige Gesellin der Schreinerinnung, freute sich über die Auszeichnung für ihr Gesellenstück, mit dem sie den Wettbewerb „Die Gute Form“ gewonnen hat und nun beim Landessieger-Wettbewerb teilnimmt. Das Stück können Besucher der „Heim und Handwerk“ auch im November in München bei einer Sonderausstellung bewundern.

Auch Vizelandrat Georg Scheitz und die Starnberger Bürgermeisterin Eva John beglückwünschten die frischgebackenen Gesellen.
Kerstin Brehm
Kerstin Brehm
Social Media Managerin

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlassen Sie den ersten Kommentar!

avatar