Trend zum Fondssparen
31. Oktober 2018
Kreissparkassen-Kinoevent
5. November 2018

„In der Erdbeobachtung spielt die Musik“

Starkes Team für 3D RealityMaps: der geschäftsführende Gesellschafter Prof. Dr. Florian Siegert und Jessica van der Schoot aus dem Firmenkundencenter Süd der Kreissparkasse in Deisenhofen

Rubrik: Menschen
02.11.2018
Rubrik: Menschen
02.11.2018
Jeder Bergsteiger, Wanderer und Skitourengeher kennt das – wenn der Nebel kommt, wird’s brenzlig. Nur noch „Suppe“, keine Konturen mehr, wo geht‘s jetzt lang? „Genau für solche Situationen will ich eine Lösung“, sagte sich der passionierte Hochtouren-Bergsteiger Florian Siegert. Der Professor der Biologie hatte schon in seiner Doktorarbeit über „Umweltveränderungen durch menschliche Aktivität“ gelernt, mit riesigen Bilddatenmengen umzugehen. Er wusste: „In der Erdbeobachtung spielt die Musik.“

Vor über zehn Jahren traf er Professor Dr. Gerd Hirzinger. Der Leiter des Instituts für Robotik und Mechatronik des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Oberpfaffenhofen war gerade dabei, die Kamera der ESA-Sonde zum Mars zu bauen – mit dem Ziel, den roten Planeten in 3D zu kartografieren. Florian Siegert bewegte ab sofort nur noch eine Frage: „Warum kartografieren wir nicht auch die Erde in 3D?“

Zentimetergenaue 3D-Abbildung der realen Welt

2009 war die Geburtsstunde der 3D RealityMaps GmbH. Das schnell wachsende Unternehmen mit Standorten in München und Bonn ist heute Europas führender Anbieter von 3D-Digitalisierung und 3D-Echtzeit-Visualisierung. Die vom 3D RealityMaps-Team entwickelte Software erlaubt es, ein Abbild der realen Welt interaktiv im Internet, auf Laptops, Tablets sowie Smartphones und mit Virtual-Reality-Brillen darzustellen – zentimetergenau! Die Basis dafür sind Luftbilder und Drohnen-Fotos.

Bergsteigen, Skifahren, VR-Flüge über die Berge …

Die 3D RealityMaps-Technologie revolutioniert gerade die Outdoor-Welt in ganz verschiedenen Bereichen: Bergsteiger, Wanderer und Skitourengeher bereiten ihre Touren damit zielgenau vor und wissen auch bei Schlechtwetter, wo es weitergeht; Tourismus-Regionen werben mit fotorealistischen 3D-Karten um neue Gäste; bei Outdoor-Sportevents verfolgen die Zuschauer damit das Rennen über die gesamte Distanz in Echtzeit; Bergretter erhöhen damit die Effizienz bei der Suche nach Verunglückten und Klimaforscher beobachten anhand der 3D-Daten exakt Phänomene wie Gletscherrückgang oder das Auftauen von Permafrostböden. „Eine digitale Revolution in der Navigation und Orientierung“, sagt Florian Siegert lächelnd.

Und das ist noch längst nicht alles: So lässt 3D RealityMaps im Auftrag von Kunden Drohnen fliegen, um Baudenkmäler, historische Altstädte oder Sportstadien zu vermessen, die dann interaktiv im Internet präsentiert werden. Und „einfach nur berauschend“ ist die Virtual-Reality-Brille – wie Jessica van der Schoot, stellvertretende Leiterin im Firmenkundencenter Süd der Kreissparkasse, nach dem Aufsetzen der Brille sofort bestätigt. Sie hat sich den „Flug über den Watzmann“ ausgesucht und kommt aus dem Staunen nicht mehr raus: „Einfach großartig! Ich liebe meinen Beruf, weil ich Unternehmer wie Florian Siegert begleiten darf. Was er und sein Team hier auf die Beine stellen, ist innovativste Technologie, die unser Leben verändert. Was brauchen wir bitte das Silicon Valley!“

Klimapreis für 3D-Erdbeobachtung

Mit der 3D-Digitalisierung unterstützt Florian Siegert übrigens auch noch den Klimaschutz. So gewann er 2018 mit seinem zweiten Unternehmen RSS einen vom World Resources Institute weltweit ausgeschriebenen Klimapreis mit einer Million US-Dollar Preisgeld – gegen 44 internationale Forscherteams: Mit seiner 3D-Vermessung ist es möglich, Torfböden aus der Luft zu erkennen, auch wenn diese bewaldet sind. So soll dank der 3D-Technologie aus München das umweltschädliche Abbrennen von Regenwäldern auf Torfböden künftig verhindert werden.

Bei so viel Power steht der nächste Schritt des Unternehmens schon an: Zum 1. Januar 2019 zieht Florian Siegert mit seinem 3D RealityMaps-Team von Baierbrunn ins Zentrum von München. „Dort wird’s auch einen Showroom mit VR-Brille geben“, sagt Florian Siegert lächelnd, „der nächste Flug in die Berge ist bereits in Planung. Und die nächste ‚echte‘ Berg- oder Skitour sowieso.“
Thomas Ries
Thomas Ries
Firmenkundencenterleiter Süd

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlassen Sie den ersten Kommentar!

avatar